Posts Tagged ‘dieter falk’

Gospelday und Gospelchor St. Josef aus Rheinfelden gehörte zu den Gosplern in ganz Deutschland

Saturday, September 17th, 2011

Ursprünglich als Gospelchain durch ganz Deutschland angedacht wurde draus der Gospelday. Ein Tag, an dem möglichst viele Gospelchöre in Deutschland um 12:00 Uhr gemeinsam ein Lied singen sollten und sich für eine gerechtere Welt einsetzen sollten.

Die Aktion “Gospel für eine gerechtere Welt”, die am Gospelkirchentag in Karlsruhe offiziell gestartet wurde und bei der am Abschlussgottesdienst mehrere Aktionsmitwirkende gesegnet wurden sind sollte weiterleben. Und so wurde aus der Idee der Gospelchain der Gospelday. Viele namhafte Künstler wie Dieter Falk, Nina Hagen, Miriam Schäfer, Joakim Arenius und nicht zuletzt Hans-Christian Jochimsen, aus dessen Feder der Aktionssong “Let us stand” stammt unterstützen die Aktion un den Gospelday.

Aufgerufen hatte die Creative Kirche aus Witten und recht schnell hatten sich 200 Chöre in 200 verschiedenen Städten gefunden, die alle an diesem Tag singen wollten. Da viele Chorleiter allerdings gesagt hatten, dass sie ohne viel Probeaufwand an dem Tag teilnehmen wollten wurde viel gehirnt.  Bereits vor den Sommerferein hatte sich eine stattliche Zahl an Gospelchören in ganz Deutschland gefunden, die sich alle am Gospelday beteiligen – hier die Standorte anhald von Googlemap.

Übersichtskarte der Gospelday-aktivitäten

Matthias Otto wollte schon am Start der Aktion gerne einen Aktionssong haben. Er saß mit Hans Christian Jochimsen zusammen und fragte ihn, ob er was komponieren konnte, bei dem zu erkennen ist, dass man die Welt wachrütteln muss, wenn man den Klimawandel aufhalten möchte, dann muss man jetzt ein Stopsignal setzen und der Welt sagen, dass man etwas ändern kann und vorallem, dass man in der Gemeinschaft etwas erreichen kann und man gemeinsam stark ist. Es dauerte einige Zeit, plötzlich gab es eine Email.

Foto: Badische Zeitung

“Ja ich hatte da mal so eine Songidee” kam Hans-Christian zurück und plötzlich war der Kampagnensong da.


Das entsprechende Video ist vorübergehend deaktiviert

Auch der Gospelchor St. Josef aus Rheinfelden war von diesem Vorhaben begeistert. Eine kleine Deligation hatte sich zusammengeschlossen und waren im September 2010 gemeinsam zum Gospelkirchentag nach Karlsruhe gefahren. So stand bereits am Jahresanfang 2011 fest, in Rheinfelden wird sich am Gospelday der ansässige Gospelchor an dem Tag auf den Marktplatz stellen und aktiv sein.

Wer allerdings in Rheinfelden nach einem Platz sucht, der sich Marktplatz nennt, wird ein Problem haben. Es gibt zwar den Oberrheinplatz in Rheinfelden, aber keinen Marktplatz. Recht umständlich fand ich heraus, dass auf dem Rathausvorplatz immer der Wochenmarkt stattfindet und der Gospelchor St. Josef, der in Rheinfelden (Baden) beheimatet ist, wird wohl diesen als Marktplatz bezeichnen. Der Marktplatz von Rheinfelden sollte der Ort sein, an dem am Gospelday der Rheinfeldener Gospelchor auftrat. Auf den Plakaten wurde es teilweise genauer beschrieben mit Platz vor der Christuskirche, denn die kennt man in Rheinfelden (Baden) schon genauer.

Foto: Rheinfelden.net

Offensichtlich wollte man den Projektlern, die nach dem Sommerferien vermutlich noch weiter beim Chor singen möchten und vermutlich kommen da noch weitere hinzu die Möglichkeit bieten auch beim Gospelday mitsingen zu können. Aus diesem Grund wurde einfach beschlossen, dass man zum Eingrooven die Lieder vom Projektchorkonzert nimmt, die man damals zusammen mit den Projektlern einstudiert hatte.  Das “Deeper than” wurde von der Redakteurin der BZ bereits als sehr ausdruckstarkes Lied beschrieben und es von auszugehen, dass ihr offensichtlich die Choreografie (original von Hans-Christian Jochimsen leicht abgeändert, da man die Bewegungen langsamer und weicher wollte) gefallen hatte. Auch das “Get together” ist ein flotter Ohrwurm, der fast schon zum Mitsungen, Mitsingen oder sonstiges einläd.

Nach den Sommerferien wurde dann begonnen an den Feinheiten zu arbeiten. Es wurde mit der ersten Probe extra 1 Woche vor dem Ende der Sommerferien begonnen, wobei sich der Chorleiter die Zeit extra eingeräumt hatte, da er anderweitig noch viel Organisationsarbeit zu tun hatte. Begonnen wurde eine Choreografie zum Titel “Let us stand” einzustudieren und es dabei nicht los beim gegenseitigen Händereichen zu lassen. Auch das “Get together” wurde nochmal kurz durchgeprobt. Allerdings einige der Titel, die für den Tag vorgesehen waren wurden erst am 13. geprobt, der Probe zu der auch die Band hinzukam. Kurzfristig erfuhr man, dass noch 2 weitere Titel angedacht waren und dass man nun mit dem Aktionssong und dem “Amazing Grace” auf gute 10 Lieder kam und den Gospelday zu einem kleinen Benefizauftritt gemacht hatte.

Es wurde sich drauf eingestellt, dass das Puplikum durchaus häufig wechselt kann und möglicherweise unterschiedlich auf die verschiedenen Gospel reagiert wird. Aus dem Grund hiess in in der letzten Probe extra, dass es sein könnte, dass man den ein oder anderen Song vielleicht sogar weglässt, eben so wie das Puplikum reagiert. Ich selbst bin recht früh aufgebrochen, da ich wie beim Projektchorkonzert mich beim Aufbau beteiligte.

Da meiner Meinung nach eine Vortänzerin oder Vortänzer gefehlt hatte, hatte die Choreografie doch eher so ein gewisses Eigenleben gehabt – mehr oder minder stark eben. Ganz im Gegenteil die Leute, die sich zum Eintritt einfanden hatten sich dann auch alle Titel angehört und sogar beim Aktionssong “Let us stand” kräftig mitgesungen.


Video vorübergehend deaktiviert

Und immerhin meinen wir so um die 60 Personen gezählt zu haben, die sich den Auftritt  angehört hatten. Auch ein Infostand war aufgebaut, um auf die auf Punkte von der Aktion “Gospel für eine gerechtere Welt” was man selbst machen kann zu informieren. Einige Anregungen kamen auch von der ersten Vorsitzenden, Yvonne Koller, selbst, die den Puplikumstitel “Let us stand” gekonnt anmoderierte.


Video vorübergehend deaktiviert

Als ich mal auf dem Aktionsportal nachgeschaut hatte war ich ziemlich überrascht – Anmeldung für Gospelday 2012. So ein bisschen was hatte ich von Matthias Otto schon selbst gehört als ich ihn über einen Chor informiert hatte, der abgesagt hatte und gemeint hatte, dass er mal nachhaken könnte was die Crea vielleicht noch optimieren könnte. Auf dem Aktionsportal stand nämlich “krankheitsbedingt konnte unser Chor in diesem Jahr nicht auftreten, wir werden aber 2012 dabei sein”. Und offensichtlich hatte Matthias Otto und die ganze CREA-Belegschaft erst einmal ein ziemlich langes Gesicht gezogen, weil sie noch gar nicht an 2012 und eine Wiederholung gedacht hatten – es bleibt also spannend.

Gospelkirchentag – Tolle Tage in Karlsruhe gehen zu Ende

Thursday, September 16th, 2010

Der zentrale Titel aus dem Poporatiorum “Die 10 Gebote” war mir natürlich auch bekannt, dieser war für Sonntagmorgen vorgesehen. Immerhin hatte ich diesen bereits gesungen gehabt. Den Anlass, an dem ich diesen Titel singen konnte sieht man in nachfolgenden Video.

Allerdings wurde dieser Titel am Sonntag einstudiert als wir Aktionsbeteiligte mal wieder uns besprochen hatten, um Dinge für den Abschlussgottesdienst zu besprechen. An dem Tag gab es am Morgen auch eine Masschoirprobe und endlich auch mal ein gemeinsames Mittagessen.

Abschlussgottesdienst

Bis auf wenige Titel wurden nahezu alle gelernten Titel im Abschlussgottesdienst nochmals gesungen.

Speziell für den Gottesdienst kam auch der German Gospel Choir zusammen, der nur aus Chorleitern bestand. Ein auf dem Gospelkirchtag sehr wichtiger Titel, er ist gleichzeitig der Kampagnensong wurde auch gesungen:

Und ich fand es witzig, ich hatte mich relativ schnell daran beteiligt, dass sich spontan im Abschlussgottesdienst eine Händekette gebildet hatte und wie auf dem Video zu sehen ist, sich nahezu alle Anwesenden in der Europahalle die Hände gereicht hatten.

Spendenendergebnis

Ganz nebenbei sei auch erwähnt, dass beim Gospelkirchentag die Spendenbereitschaft so hoch war, dass in Burkina Faso bei dem Projektvorhaben, dass durch den Gospelkirchentag 4 von 5 geplanten Brunnen gebohrt werden können und jeder Brunnen kostet 10 000 Euro bei der Erstellung. Für einen 5. Brunnen hat es nicht ganz gereicht.

Gospelkirchentag – die Vorfreude, die Eröffnung und eine tolle Nacht

Thursday, September 16th, 2010

In der Post war bereits viel zu lesen gewesen was einen erwartet. Und es war schon sehr viel was darin stand.
Bei einem selbst stieg der Puls schon im Vorfeld an, wenn man in Facebook schaute und las “ich freue mich schon auf Karlsruhe” oder “sind schon eine halbe Stunde früher aufgebrochen, Frauenplanung”. Ganz überraschend und recht kurzfristig wurde noch eine Bitte von Matthias Otto an mich rangetragen, der ich die Tage auch derne nachkomme.

Begonnen hat der Gospelkirchentag bereits am Freitag. Um 12:04 stand für mich die Zugfahrt nach Karlsruhe an. Da es beim EC noch in der Schweiz zu technischen Problemen in einem oder zwei Wägen gekommen war, wurden Wagen aus dem Zug genommen und so ergab sich eine Verspätung von 45 Minuten und die Tatsache, dass ich mich erstmal totsuchte, da ich den Wagen mit meinem reservierten Sitzplatz nicht finden konnte. Allerdings die zeitliche Verzögerung war gar nicht so schlecht, da ich sonst an der Schüle im Süden von Karlsruhe, gleich gegenüber von einem Teil des Vinzenzius-Krankenhauses. Da am Gospelkirchentag der Teilnehmerausweis auch Freifahrt im gesamten Netz der KVV beinhaltete stieg ich in Baden-Baden um und fuhr mit der S4 praktisch direkt hin. Quartiert ware ich direkt in dem Zimmer neben den Glad(e)makers, deren Chorleiterin Vivian Glade ich bereits über Facebook kennengelernt hatte und auch Aktionsmitwirkende war. Viele wollten zu Fuß von der Schule zur Eröffnungsfeier laufen, bei der bereit ab 17:00 Uhr die Angel Company einheizte.

Um 18:00 Uhr ging es dann richtig los. Und inzwischen hatte es sich gut gefüllt auf dem Marktplatz. Aber man las auch in der Laufschrift an allen Tramhaltestellen, dass wegen einer Großveranstaltung die Straßenbahnen im Abschnitt Marktplatz bis Ettlinger Tor nicht fahren und entsprechend umgeleitet würden.

Nina Hagen hatten wir Aktionsmitwirkende leider nicht miterlebt, da wir uns um 20 vor Sieben in der Krypta der Stadtkirche kurz getroffen hatten.

Krypta in Karlsruhe

Immerhin konnten wir Dieter Falk mit seinen Söhnen bei der Eröffnung erleben. Und gerade entdeckt habe ich, dass sich hierbei Hanjo Gäbler sich an der Hammondorgel befindet.

Ich war für einen Aktionskollegen spontan eingesprungen, der ursprünglich in der Altkatholischen Kirche eingesetzt war.

Altkatholische Kirche

Zu Anfang sang ein Chor mit einem bereiteren Repertoire, bestehend aus Pop, Jazz und Gospel. Allerdings waren die Titel eher die klassichen Gospel wie Swing low und Deep river und da sie mit Notenmappen sangen etwas steif. Ein gewisser Gegensatz dazu war der nachfolgende Chor, bei dem Chorleiter nur meinte “jetzt kommt dann ein Chor, bei dem auch etwas Darbietung dabei ist”. Wie das aussieht kann man auf folgendem Video sehen:

Ich hatte nach dem vorletzten Titel von denen die Gelegenheit bekommen nochmal kurz auf die Aktion “Gospel für eine gerechtere Welt” einzugehen. Dabei konzentrierte ich mich auf das Wesentliche. Die Zuhörer waren schließlich begrüßt und auch grundsätzlich über das Projektvorhaben informiert. Deswegen war mein Schwerpunkt nun die Problematik mit dem sauberen Trinkwasser rüberzubringen.

Lutherkirche

Danach wechselte ich in die Lutherkirche und erlebte gerade Volker Dymel mit einem Mix seiner 3 Chöre. Da ich die Spende mit den Chorleiter abgesprochen hatte, hatte ich diese schon etwa 21:45 durchgeführt gehabt. Als ich in der Lutherkirche war dauerte es auch nicht lange und der Aktionskollege ging auf seiner Art und Weise auf die Hintergründe zur Spende ein. “Entschuldigen Sie, haben Sie vielleicht etwas Wasser für mich?” … “Haben Sie vielleicht etwas Wasser” … “Ach da gibts ja ein WC..” also auch eine Art und Weise wie man es machen kann, etwas schauspielerisch, ging natürlich auf die Grundproblematik des Wassers ein. Nach Volkers Auftritt, der bis 23:00 dauerte waren dann Colours of Gospel an der Reihe.

Und offensichtlich sagt sich Volker schon “Irgendwas mach ich falsch, wir brauchen frischen Wind”, wenn ich mal in Facebook so schaue. Offensichtlich von Colours of Gospel infiziert worden.

Zum Samstag gibt es ein separates Posting.

Der Gospelkirchentag in Karlsruhe 2010

Sunday, September 12th, 2010

In dem urpsrünglichen Posting hatte ich über das Wochenende schon soviel geschrieben gehabt, dass der Zähler mir über 1500 Worte bescheinigte. Da es zu Performanceproblemen gekommen ist und mir der Kollege von Gospelblog schon äußerte, er fürchtet, dass sein Mac bald ein Aschehäufchen wird, habe ich die Erlebnisse nun auf 3 Postings aufgeteilt.

Ein etwas anderen Auftritt hatte der Gospelchor “Rejoice” gehabt, der am Freitagabend im Shoppingcenter “Ettlinger Tor” auftetreten war. Wie sie selbst schrieben waren sie bislang in solchen Locations noch nicht aufgetreten. Dabei gibt es durchaus Gospelchöre, die bereits auf Hausmessen und in Baumärkten gesungen haben. Und so spontan wie der Chorleiter wohl gewesen sein muss war seine Äußerung etwa wie folgt “wir machen jetzt einfach aus der gewissen Kathedrale eine andere Kathedrale, nämlich die der Gospelmusik”. Und damit es etwas mehr wuppt hatten Sie ihre Solistin und ihre fünfköpfige Band mit im Gepäck gehabt.

Was für ein Zufall, kurz vor dem Gospelkirchentag hatte ich über Facebook den Kontakt zu Vivian Glade von den Glad(e)makers hergestellt. Sie ist so wie ich selbst auch Aktionsmitwirkende bei der Aktion “Gospel für eine gerechtere Welt”. Wir hatten uns sogar noch unterhalten gehabt und sie hätte sich riesig gefreut, wenn ich am Freitag um 22:30 Uhr zu ihrem Auftritt in die “kleine Kirche” gekommen wäre. Hier ein paar Eindrücke von den Glad(e)makers.

Nina Hagen auf dem Gospelkirchentag in Karlsruhe

Tuesday, August 24th, 2010

Man glaubt es kaum, aber auch sie wird da sein. Nina Hagen. Bislang kannte man Nina Hagen ja nur als nervige, schrille und abgespacte Rockröhre. Bibel TV hat eine Reportage über sie produziert und stellt Nina Hagen als Christin vor. Taufen liess sich Nina Hagen im Jahr 2009.

Zusammen mit Dieter Falk hatte sie die Gruppe Monrose gecastet. Erleben kann man Nina Hagen in Karlsruhe bereits an der Eröffnungsfeier. Zusammen mit Dieter Falk und seinen Dieter Falk Allstars wird die Tite aus ihrem aktuellen Album “Personal Jesus” vorstellen. Im Bitel-TV-Video hatte sie es bereits erwähnt, sie würde auch wahnsinnig gerne Gospel singen. Das hat sie auch getan und am Gospelkirchentag wird man auch Stücke aus den Richtungen Blues und Country Rock hören.

Gospelkirchentag, Post aus Witten

Wednesday, July 28th, 2010

Das war eine schöne Überraschung gegen Mittag. Aus dem Briefkasten lächelte mich ein unschuldig weisser A4-Umschlag mit etwas umfangreicherem Inhalt an. “Ah, Creative Kirche” – und siehe da umfangreiche Informationen zum Gospelkirchentag und ein Teilnehmerausweis, der für die Tage 10. bis 12 September sowohl als Freifahrschein im gesamten Streckennetz der KVV berechtigt als auch als Ticket für das Galakonzert für Oslo Gospel Choir und Natually 7 dient.

(Martin Barthelworth von der CREA stellt Oslo Gospel Choir vor)

Der 5. Internationale Gospelkirchentag, der in diesem Jahr in Karlsruhe stattfindet hat erstmalig auch inhaltliche Schwerpunkte. Die bundesweite Aktion “Gospel für eine gerechtere Welt” entstand in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Entwicklungsdienst (EED) und Brot für die Welt. Im Programmheft wurde die Unterstützung noch allgemein gehalten mit konkretem Hilfsprojekt in Burkina Faso. Was speziell durch den Gospelkirchentag gefördert werden soll ist mir selbst bereits bekannt.

Am 10. September stimmt bereits ab 17:00 Uhr die Angel Company auf der Bühne am Marktplatz auf den Gospelkirchentag ein. Die offizielle Eröffnung findet um 18:00 Uhr statt mit Großworten von OB Heinz Fenrich, Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus und dem Landesbischof Dr. Fischer. Musik gibt natürlich auch und dies von Dieter Falk

Dieter Falk

, der einigen Freiburgern bereits von den Aufzeichnungen in der Rothausarena (Willkommen bei Carmen Nebel) bekannt ist und dem Opstand Gospel Choir, einem Gospelchor aus Dänemark.

Von 21:00 bis 24:00 treten in verschiedenen Kirchen Gospelchöre bei der Karlsruher Gospelnacht auf:

Christuskirche
Fetz Domino – Karlsruhe, Gospeltrain – Friedrichsdorf, Abendsterne und Oberberg Gospel Choir feat. Helmut Jost aus Wiedennest

Erlöserkirche
Golden Harps – Lahr

, BNLW Gospelband – Mühlheim (Ruhr), Stavanger Gospel Choir – Norwegen

, Preachermans Friends – Mannheim

Lutherkirche
Spirit’n Voices – Hütschenhausen, Volker Dymel mit seinen Chören Lean on Gospel, It’z Gospelpower und Rhythm of faith aus Quickborn, Itzehoe und Elmshorn, vielleicht sogar Joyful Gospel (Volkers Gospelformation) ??

sowie Colours of Gospel aus Mainz

Ettlinger-Tor-Center
GetUp Gospelchor – Pfinztal, Heart Choir – Wetter, Temptation Gospel Voices – Worms und Rejoice – Taunusstein

Stadtkirche Durlach
spirited voices – Karlsruhe, Almost Heaven – Friedrichshafen, New City Voices – Neustadt und Gospelchor Althagen – Bielefeld

Ökum. Gemeindezentrum Oberreut
Move together Oberreut – Karlsruhe, Masithi Chor – Neustadt, Connected – Butzbach und Gospelchor Wittenbach aus der Schweiz

Matthäuskirche
Gospeltrain – Söllingen, Gospelchor Hohenwettersbach, Stimmen-Los aus Bernau

Ev. Kirche Grötzingen
Haste Töne – Betzdorf, Gospelchor Oppenweiler und Happy Young Voices – Ginsheim

Auferstehungskirche in KA-Rüppurr
2gether – Karlsruhe, Holy Ghost Headquarters Choir – Ludwigshafen und Rise Up – Griesheim

St. Stephan
Covenant and Friends, Effatah – Rheinstetten, Bee Geesus aus Slowenien und Joyful Voices – Mannheim

Altkath. Kirche
Sing & Swing, Ittersbach, True Note – Mönchenglattbach, The Chosen Gospel Messenger – Esslingen

Ev. Paul-Gerhardt-Gemeinde
Hohes C – Graben-Neudorf, Open Up Wide – Leipzig, Cillis Gospelchor – Germering, The Good News Family – Karlsruhe

Thomaskirche
Sound of Joy – Bretzdorf, Imbeni – Karlsruhe, Care Gospel aus Norwegen

Kleine Kirche
Joy in Belief – Hof, Sound of Gospel – Frankfurt, ESG Chor – Karlsruhe, Glad(e)makers – Bremerhaven

und ebenfalls von den Glad(e)makers

Ev. Freikirchliche Gemeinde
Hartliner – Bad Kissingen und Spontanchor – Boxberg

Emmanuskirche Waldstadt
Voices of Joy – Villingen-Schwenningen, Gospel Unlimited – Karlsruhe, Sound of Salvation – Köln und Celebration – Wiehl

Trinitatiskirche
Heart Chor – Burghaun, last-5-minutes aus Lich und Tonart B aus Lauterbach

Marktlücke
Marie Music & MGS aus Wien und Vicky Preus aus Paderborn

Johanneskirche Ettlingen
Christcendo – Neustadt, CrossSing Gospel – Göttingen, Heavens Gate Music Ministry – Karlsruhe und Heavens Voices aus Baunatal

Markuskirche
Spiritualchor – Karlsruhe, Get Up! – Kassel, AcademyGospelSingers – Düsseldorf und Gospelchor Mutschelbach

Johanniskirche
Gospelchor Sinsheim, Rainbow Gospel & Soul Connection – Mannheim, Messiah-Singers – Großbottwar, Kum-Ba-Yah – Neustadt

Stephanssaal
rejoySing – Oberriexingen, Pius Celebration – Aachen, Spirit of Music – Anröchte, Amatöne – Jade

Ök. Gemeindezentrum Maria-Magdalena
Gospelchor Hannover, Go!Spirit – Siegen, Gospelprojekt Heidelberg, Leipzig Gospel Choir

Alber-Schweizer-Saal
Gospelicious (Landesjugendgospelchor BW)

, Rora Chor aus Italien, UnitedGospelProject – Recklinghausen

Das Programmheft beinhaltet auch verschiedenste Workshops und Konzerte in der Zeit von Freitag und Samstag. Der Sonntag ist Vorgesehen für 3 Stunden Masschoir Masschoirprobe von 9:00 bis 12:00 mit Hans Christian Jochimson, Dieter Falk, Helmut Jost und Myron Butler aus den USA.

Um 12:30 bis 13:00 stellt Dieter Falk nochmals sein Poporatorium “Die 10 Gebote” vor

, der die Uraufführung in Düsseldorf oder die Präsentation in der Weihnachtsausgabe von ““Willkommen bei Carmen Nebel” verpasst haben sollte. Der Abschlussgottesdienst findet von 14:00 bis 15:45 in der Europahalle statt mit allen Beteiligten, Künstlern und Sängerinnen und Sängern. Martin Barthelworth, Geschäftsführer der Creativen Kirche, hatte bereits beim Kickoff geäußert, dass er es immer eine schöne Geste findet, wenn zum Schluss die Sonnenblumen, die in einem Kreuz zusammengesteckt wurden an die ganzen GKT-Teilnehmer verteilt werden.

Abschlussgottesdienst

Das Gospel sehr fassettenreich sein kann zeigen 2 Jazzmessen, die unter dem Motto “Gospel trifft Jazz” stehen, die jeweils am Samstagnachmittag in der Johanniskirche stattfinden. Um 14 Uhr singt der Kammerchor Mannheim eine uraufgeführte Jazzmesse und um 16 Uhr gibt es die “Missa in Jazz” (habe diese sogar als CD), die vom Karlsruher Chor “CoroPiccolo” gesungen wird.

Spontanität kommt nicht zu kurz und es gibt sogar eine eigene Bühne dafür. Im Schaufenster des Musikhauses Schlaile gibt es von 13 – 16 Uhr am Samstag eine Spontanbühne. Jede Combo, die einfach Bock hat sich spontan zu präsentieren, kann sich um das Digitalpiano postieren und einfach losjammen. Und eine kleine PA gibts sogar noch einfach so dazu.

“Gospel ohne Strom geht halt nicht” so nüchtern äußert sich Matthias Otto vom Aktionsbüro “Gospel für eine gerechtere Welt” zum Umweltschutzgedanken auf dem Gospelkirchentag. Es wirkt da schon komisch, wenn einfach geäußert wird, dass wegen Stromeinsparung beim nächsten Gospelsong nur noch mit Akustikgitarre und Querflöte begleitet wird. Und trotzdem gibt es Beispiele dafür, dass der Gospelkirchentag grüner wird. Der Creativen Kirche wurde von VW ein Gasfahrzeug zur Verfügung gestellt, In den Quartieren (verschiedene Schulen in Karlsruhe) gibt es Fairtradekaffee und -saft und bei den Plastikbechern wird auch über eine Alternative nachgedacht. Leider hatte mit der LED-Technik in der Europahalle nicht geklappt, die viel weniger Strom verbrauchen würde.

5. Internationaler Gospelkirchentag 2010 in Karlsruhe

Monday, April 26th, 2010

Dreitägige Veranstaltung lockt Gospelfreunde aus ganz Europa

Vom 10.-12. September 2010 trifft sich Gospeldeutschland in Karlsruhe. Über 5.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und mehr als 50.000 Citybesucher werden in der badischen Metropole erwartet, um sich das Who-is-Who der deutschen und europäischen Gospelszene zu erleben. So werden mit dem Opstand Gospel Choir (DK), dem Stavanger Gospel Choir (N) und dem in Deutschland seit vielen Jahren sehr erfolgreichen Oslo Gospel Choir (N) drei skandinavische Gospelexporte live zu erleben sein, ergänzt um einen Auftritt der amerikanischen A cappella-Band “Naturally 7″ beim Galakonzert am 11.09., die bereits einen Nummer-1-Hit in den deutschen Charts hatte.

Als ganz besonderes Highlight des Gospelkirchentags gilt die 1. Ökumenischer Karlsruher Gospelnacht am Eröffnungs- abend des dreitägigen Gospelfestes. 110 Gospelchöre werden an diesem Abend ab 21 Uhr in 28 Kirchen und Veranstaltungsstätten der Stadt auftreten und die Vielfalt der Gospelmusik in 28 verschiedenen Gospelfestivals präsentieren.

Aber der Gospelkirchentag ist weit mehr als der eigene Auftritt und die zahlreichen Konzerte. In zahlreichen Workshops rund um das Thema Gospel werden Impulse für die eigene Gesangskarriere und Chorarbeit gesetzt, im Mass Choir werden hochkarätige Dozenten wie Hans Christian Jochimsen (DK), Helmut Jost (D) und Dieter Falk (D) neue Songs mit allen Sängerinnen und Sängern gemeinsam einstudieren. Ein erhebendes Gemeinschaftsgefühl und Gänsehaut inklusive.

Krönender Abschluss des Gospelkirchentags wird ein ganz besonderer Gospelgottesdienst am 12. September
in der Europahalle mit allen Beteiligten Sängerinnen und Sängern, Künstlerinnen und Künstlern und Landesbischof Ulrich Fischer.

Mit dem Start der bundesweiten Aktion “Gospel für eine gerechtere Welt” hat der Gospelkirchentag erstmals
einen inhaltlichen Schwerpunkt. Viele Gospelsongs handeln von der Sehnsucht nach einer gerechteren Welt,
und viele Gospelchöre setzen sich aktiv dafür ein. Zusammen mit den Partnern vom Evangelischen Ent- wicklungsdienst und Brot für die Welt werden Aktionsbotschafter gesucht, die die inhaltliche Botschaft der Gerechtigkeit in die Gospelchöre bringen. Beim Abschlussgottesdienst des Gospelkirchentags werden die Botschafter in ihrem ehrenamtlichen Amt eingesegnet. Der Internationale Gospelkirchentag findet alle zwei Jahre statt und wird 2010 von der Evangelische Kirche in Karlsruhe in Kooperation Ev. Landeskirche in Baden, der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Creativen Kirche veranstaltet.

Weitere Informationen unter www.gospelkirchentag.de und unter der Telefonnummer 02302/28222-22.

Chor aus dem Dreiländereck unterstützt “Die 10 Gebote”-Projekt bei der Carmen Nebel-Show

Thursday, March 11th, 2010

Ende November 2009 hatte ich plötzlich von der Creativen Kirche aus Witten erfahren, dass speziell aus der Region Freiburg 250 SängerINNEN für das Poporatorium “Die 10 Gebote” gesucht würden, aus dem der Titelsong bei der Carmen Nebel-Show, die am 08. und 09. Dezember in der Rothausarena in Freiburg aufgezeichnet wurde, gesucht würden. Also hatte ich mich prompt angemeldet.

rothausarena von aussen

So etwa am 3. Dezember erreichte mich plötzlich eine Rundmail über den Chorverteiler des Chores in dem ich zu diesem Zeitpunkt sang, dass aktuell noch 50 Sängerinnen gesucht würden und unser Chorleiter mit der CREA eine Kooperation geschlossen hatte, dass interessierte Chorsänger kostenfrei bei den Drehtagen unterstützend dabei sein könnten und im Gegenzug Werbung für unsere Konzerte gemacht würde.

Am Dienstag war ich also gegen 16:45 bei der Messehalle eingefunden, da wir uns vom Chor etwas abseits bei einem Geldautomaten treffen wollten. So nach und nach sind auch diejenigen angekommen, die entweder selbst angereist waren oder mit dem 1. Bus der Wittener Gruppe angereist waren. Es war zwar angegeben, dass man noch proben würde, allerdings fand etwa viertel nach fünf eine kurze Einweisung statt, wie sich Dieter Falk, der Komponist und vorallem seine Choreografin sich das Klatschen vorstellen würde. Also wurde wirklich ausgiebig das Klatschen geübt, was oh Grauss im Beat erfolgte (ein Gospler ist da den Off-Beat gewöhnt).

So um 17:30 ging es dann rüber in eine andere Halle, in der sich 2 große Muscheln befanden. Bei der ersten erfolgte sogar Rückprojektion mit mehreren Beamern. In der 2. Muschel sollten wir uns dann aufstellen, die Männer plötzlich nach vorne und davor aufstellen. Und so stand ich also in der 2. Reihe. Zu erkennen war gerademal Dieter Falk auf einem Podest und das rote Geblinke von mehreren Kameras. Insgesamt wurde das ganze vielleicht 5 mal wiederholt, dann hiess es plötzlich alles passt und das war es dann mit dem ersten Drehtag. Anschließend gab es noch eine warme Wurst mit Senf als Abendessen und der Tag war gelaufen. Einzigste Panne war, dass es leider einer Dame während dem Dreh schlecht geworden ist und sie mit Wasser aufgepeppelt werden musste, aber das war auch alles.

Am 2. Tag ging es erst einmal mit ausgiebigen Essen los, allerdings war statt Chiwapchici nur Maccaroni mit Tomatensauce zu finden, was den Veranstaltern natürlich gar nicht gepasst hatte. Aber bevor man hungrig eine Aufnahme macht wird auch das gegessen. So ab 20:00 hiess es dann Versammlung von einem der beiden Monitore und warten, warten, warten. Ab und an ging es an den Getränkeautomaten, um sich was nachzuholen. Vorallem kurz vor dem Auftritt hiess es plötzlich – Alle nochmal ordentlich Trinken, Pinkeln gehen und dann in Zweierreihen nichts wie raus. Der Song soll dieses mal sogar noch Besser rübergekommen sein, den nicht nur das Puplikum hatte kräftig applaudiert sondern hinter der Bühne auch das Fernsehteam.
Aufgezeichnet wurde an dem Tag allerdings nur die Ankündigung durch Carmen Nebel und ein kurzes Interview mit der Darstellerin der Ziborah, die gebürtige Freiburgerin ist.

Bahar Kizil