Posts Tagged ‘Kraft’

Was machen Wiener in Baden, der Longfield Gospel Choir in Karlsruhe

Thursday, June 28th, 2018

Ein Chor mit 70 Sängerinnen und Sängern wird ja schon als groß angesehen. Der Longfield Gospel Choir aus Wien würde hier allerdings sagen “was nur 70…”. Wenn alles Mitglieder anwesend sind, dann schafft es der Gospelchor aus Österreichs Hauptstadt auf 100 und ist dabei einer der größten  Gospelchöre Europas. Inzwischen wurde die Longfield Gospelplattform geschaffen, die aus 4 Chören mit insgesamt 480 Sängerinnen und Sängern besteht, wobei der Chor ein Teil dieser Plattform ist.

Wie darf man Gospel verstehen, warum wird in einem Gospelchor gesungen …  Hierzu gab der Chorleiter des Longfield Gospel Choirs ein Interview, in der Sendung “heute leben” vom ORF kamen auch Sänger und Konzertbesucher zu Wort

In dem Video spricht Herr Weilguny davon, dass Gospel für ihn nicht blos der Song ist sondern weit mehr ist und für ihn auch die christlichen Inhalte etwas bedeuten. Eine Chorsängerin beschreibt es damit, dass es einfach stimmungsvoll, leidenschaftlich, fröhlich ist. Für andere sind das einfach nur gute Rhythmen, gute Arrangements, die einfach nur Spaß machen zu singen und sich damit zu beschäftigen. Es kann aber auch berühren, Kraft geben und das schöne ist dann, wenn man damit auch andere Menschen berühren kann und die Kraft, die dahinter steckt einfach weitergeben darf.

Vom Longfield Gospel Choir, der seinen Namen daher hat, dass in in Wien in der Längenfeldstrasse beheimat ist, haben sich inzwischen 4 Chöre gebildet. Der Chor, eine Gesangsformation, den Workshop, aber auch ein quasi Einsteigerchor, die Longfield Experience. Gerade letzter wurde erschaffen, um Neulingen einfach die Möglichkeit zu bieten sich im Gospeln ausprobieren zu können, da es bei den anderen Chören ein Aufnahmeverfahren gibt. Von Longfield Experience kann man allerdings später in einen professionelleren Chor der Longfieldplattform wechseln.

Für Weilguny ist es wichtig zu verdeutlichen, dass Gospel nicht einfach nur gesungen wird, sondern  dass hier auch viel bewegung dabei ist. Das Video von einem Konzert des Longfield Gospel Workshop zeigt wieviel Leben plötzlich in einem großen Kirchenhaus auf diese Weise entstehen kann.

Beim Gospelkirchenkirchen 2018 zum 2. Mal in Karlsruhe will der Longfield Gospel Choir es gerne erleben, dass sie die Kraft, die im Gospel steckt sogar Tausende infizieren und anstecken kann. Ob er wirklich mit 480 Leuten kommen wird, kann ich beim Erstellen des Beitrags natürlich noch nicht sagen. Ich finde es allerdings schon unglaublich, dass sich so ein großer Chor aus Österreich sagt, dass es ihm wichtig ist bei solch einem Großevent wie dem Gospelspektakel in Karlsruhe einfach dabei zu sein. Immerhin bietet so einen bedeutende Plattform um so mehr die Möglichkeit auch außerhalb Österreich noch bekannter zu werden, nicht zuletzt natürlich auch Networking mit anderen Gospelbegeisterten betreiben zu können.

Im Video, das im Musikverein in Wien entstanden ist zeigt der Chor mal wie groß er ist, wenn mal alle 4 Chöre gemeinsam auf der Bühne stehen.  Der Titel natürlich ein Evergreen. Allerdings durch die Instrumentenauswahl dem richtig den gewissen afrikanischen Touch verliehen. Ich würde sagen, das wuppt bei mir allein schon rein am anschauen und hören.

Missisippi Mass Choir – Hintergründe zum Titel The lord keeps blessing me

Wednesday, January 12th, 2011

Beim Stöbern auf der Website von Golden Harps hatte ich den Titel bereits als Hörprobe entdeckt. Im Januar 2011 steht dieser Titel beim Workshop in Antalya endlich zum lernen an.

Ob Volker allerdings diese lange predigtartige Einlage vorweg bringt weis ich nicht. Vermutlich etwas was den Solisten vom Missisippi Mass Choir charakterisiert.

Refrain:
Der Herr segnet mich trotzdem (2x)
Ich habe es nicht verdient, was er für mich tat
Aber jetzt hat meine Segnung doch begonnen
Der Herr segnet mich trotzdem

Vers:
Der Herr ist so gut zu mir gewesen
Er öffnet Türen, die ich nicht sehen konnte
Er weckt mich auf, führte mich auf seinem Weg
Gab mir Kraft für einen neuen Tag
Ich weiß der Herr wird zu mir stehen
Wenn ich einen Schritt mache, macht er zwei
Schau dir an (stehe bequem) was Gott tun kann
Was er für mich getan hat, wird er auch für dich tun.

Bridge:
Männer: Der Herr
Frauen: ist immer noch dabei mich zu segnen

Schluß:
Der Herr ist gegenwärtig immer noch dabei mich zu segnen.

Wenn man den Songtext mal durchgelesen hat und vielleicht hat, dann könnte man schnell denken “wie bescheuert ist dieser Typ eigentlich”. Man kann in seinem Leben alles mögliche falsch gemacht haben oder man kann sogar in einer sehr niedrigen Schicht leben. Vielleicht ganz krass ausgedrückt, man kann Zuhälter, Schleuser oder ein Radikaler und trotzdem ist man von Gott anerkannt, geschätzt und wird sogar von ihm noch gesegnet. Deswegen auch die erstaunte Äußerung, dass man es doch gar nicht verdient, dass der Herr einen segnet. Vielleicht schafft das nachfolgende Video etwas zu erklären warum man den Eindruck gewinnen kann, dass Gott einen trotzdem annimmt.

In der Umwelt werden einem vielleicht viele Sachen die man gemacht hat verurteilt oder aber die Justiz hat einem wegen verschiedener Delikte bereits den Prozess gemacht. Und man stellt erstaunt fest, dass man sich in einem Segnungsprozess vor dem Herrn befindet und ihm die Dinge vollkommen egal sind, er hat einen lieb und segnet einen einfach so.

Biblisch betrachtet kommen mir beim Vers zwei Dinge. Das eine ist die Geschichte vom verlorenen Sohn und an König Daniel beispielsweise wie er in der Löwengrube liegt. Nachzulesen in Daniel, Kapital 6,8,16 und anderer. Außerdem wird die Kraft von David im 1 Kapital Samuels 17:35 wie folgt beschrieben:

und ich lief ihm nach und schlug ihn und errettete es aus seinem Maul. Und da er sich über mich machte, ergriff ich ihn bei seinem Bart und schlug ihn und tötete ihn.

Das mit der Kraft für einen neuen Tag kann man auch so verstehen, dass jeder Tag ein neuer Anfang sein kann. Man hat also immer die Möglichkeit etwas abzuschließen und mit etwas ganz Neuen zu starten. Zum Gleichnis des “verlorenen Sohn” hat Bibel-TV im Rahmen der Sendereihe “Das Gespräch” ein Interview mit Ruth Lapide geführt.

Irgendwo in der Bibel meine ich, dass der Herr immer einen Schritt voraus ist gesprochen wird. Man kann es dann so verstehen, dass man ihm einfach folgen kann, da er immer vor einem ist. Man ist fasziniert von den Wundertaten, die vorallem Jesus erbracht hat. Wenn man die Bibel liest, dann ist man über viele Wundertaten von Jesus verblüfft. Ein Beispiel ist beispielsweise die Speisung der Fünftausend und die merkwürdige Brotvermehrung. Auch hier führte Bibel-TV wieder mit Ruth Lapide ein Interview

Ich verstehe die Erklärung hier so, dass Brot im Gleichnis als eine Art Platzhalter verwendet wurde. Es bei der Speisung der Fünfttausen vorallem um die Beziehung zu Gott und die kann jeder haben. So kann man sinnbildlich verstehen, dass somit alle Anwesenden etwas davon haben können und man hätte folglich es auch nennen können die Speisung der Hunderttausend.

Gegen Ende des Liedes kommt zur Geltung, dass die Liebe Gottes unermesslich ist und er öffensichtlich fortwährend einen segnen möchte oder auch zu verstehen geben möchte, dass man sich nicht alleine fühlen soll, sondern Gott einen auf seinem Weg gerne begleiten und coachen möchte.