Posts Tagged ‘Longfield Gospel Choir’

Gospelkirchentag zum zweiten Mal in Karlsruhe

Saturday, September 29th, 2018

Die Freude war natürlich groß dass der Gospelkirchentag am Wochenende 21 bis 23. September 2018 zum zweiten Mal in Karlsruhe stattfand. Diesmal stand der unter dem Motto “gonna get better” – es kann nur besser werden.  Auf die Idee ist man gekomnmen als man einfach mal reflektiert hatte was man denn ständig so mitbekommt. Ausschreitungen in Chemniz, häftige Proteste mit starkem Polizeieinsatz im Hambacher Forst (im westfälischen Braunkolerevier) bei dem sogar der Tot eines Journalisten zu beklagen war, der immer noch andauernde Konflik in Syrien oder aber  die Probleme durch den Klimawandel, die nicht zuletzt zu Dürre in Mittelafrika führen.

Sicherlich hätte man es sich sonniger gewünscht, aber die Eröffnungsveranstaltung startete leider im Regen. Gott sei dank hatte dieser dann aufgehört – vielleicht beeinflusst durch jede Menge optimistischer Gedanken. Mitdabei der slowenische Gospelchor “Bee Gesus”, der vorallem durch seinen Akapellagesang und die Imitation diverser Instrumente (quasi Natural 7 in groß) sich einen Namen gemacht hat.

und

Ein besonderes Hightlight bei der Eröffnungsveranstaltung war natürlich der Chor der Nationen. Es handelte sich hierbei um einen Projektchor, der über die Flaggen auf den getragenen T-Shirts symbolisieren sollte “auch wenn man sich sonst nicht versteht und manche sonst unter Rassismus leiden, beim Gospeln sind alles gleich und es gibt da keinen Rassismus”.

Nachdem die Eröffnungsveranstaltung zu Ende war startete die Gospelnacht mit Konzerten in verschiedensten Locations in ganz Karlsruhe sowie der näheren Umgebung. So begann der Abend in der Erlöserkirche mit einem Auftritt des Gospelchors Golden Harps aus Lahr, der erst im letzten Jahr sein 20jähriges Bestehen gefeiert hatte. Da für mich die Kirche nicht ganz leicht zu finden war, hatte ich davon leider nur 1/4 mitbekommen.

Foto: Gospelradio.de

Für mich war es nicht leicht bei der Gospelnacht die Erlöserkirche zu verlassen als nach den “Colours of Gospel” aus Mainz

dann “Gospel N’ Harmony” aus Paris drann waren. Da hatte ich dann gedacht dasss ja so gewuppt wird, dass die Kirche explodiert. Wie ich einem Beitrag von Gospelradio.de entnehmen konnte hatten diese allerdings auch Gospel aus ihrem Land oder in französischer Sprache dabei gehabt und so wusste man dann wieder woher der Chor eigentlich kommt. Es kam schon der Verdacht auf, dass man sich in einer Gospelkirche in Harlem befinden könnte.

Foto: Gospelradio.de

Eine riesen Ehre war es für den Sofia Gospel Choir zum ersten Mal beim Gospelkirchentag dabei zu sein. Beim Recherchieren über diesen bulgarischen Chor fand ich nämlich heraus, dass für die Sänger solch eine weite Reise gar nicht selbstverständlich ist. Neben einem Gospelchor aus Paris war auch der Longfield Gospel Choir aus Wien dabei.

Am Samstagnachmittag nach dem Masschoirtraining hatte man die Auswahl, ob man einfach in die Innenstadt fuhr auf verschiedenen Openairbühnen in der Innenstadt diverse Gospelchöre zu genießen wie z. B. hier den Stavanger Gospel Choir aus Norwegen

Oder beispielsweise “The Groove Company”, die aus Burladingen kommt auf dem Stefansplatz auf der Bühne der ev. Bank

Daneben wurden wieder zahlreiche Workshops von Bodypercussion über CVT bis hin zu Chorpräsenz angeboten. Abends gab es dann das Galakonzert, dass neben den bekannten für die Creative Kirche arbeitenden Musiker auch einen Auftritt von Hezekiah Walker und nicht zuletzt von  dem Gospelkünstler und mehrfachen Grammygewinner Kirk Franklin. Die Meinungen zum Kirk Franklin-Konzert unterschiedlich. Mir selbst hatte es natürlich sehr gefallen, weil es viel tanzbare Musik dabei war und ein paar Songs darunter, die ich zum  Glück kannte. Hätte mir natürlich auch Songs wie “Brighter Day”, “He can handle ist”, “He’s able” gewünscht. Es kam auch Kritik, dass es stark an Michael Jackson erinnern würde. Aber halt jedem das Seine, Geschmecker sind schlichtweg unterschiedlichg.

Was machen Wiener in Baden, der Longfield Gospel Choir in Karlsruhe

Thursday, June 28th, 2018

Ein Chor mit 70 Sängerinnen und Sängern wird ja schon als groß angesehen. Der Longfield Gospel Choir aus Wien würde hier allerdings sagen “was nur 70…”. Wenn alles Mitglieder anwesend sind, dann schafft es der Gospelchor aus Österreichs Hauptstadt auf 100 und ist dabei einer der größten  Gospelchöre Europas. Inzwischen wurde die Longfield Gospelplattform geschaffen, die aus 4 Chören mit insgesamt 480 Sängerinnen und Sängern besteht, wobei der Chor ein Teil dieser Plattform ist.

Wie darf man Gospel verstehen, warum wird in einem Gospelchor gesungen …  Hierzu gab der Chorleiter des Longfield Gospel Choirs ein Interview, in der Sendung “heute leben” vom ORF kamen auch Sänger und Konzertbesucher zu Wort

In dem Video spricht Herr Weilguny davon, dass Gospel für ihn nicht blos der Song ist sondern weit mehr ist und für ihn auch die christlichen Inhalte etwas bedeuten. Eine Chorsängerin beschreibt es damit, dass es einfach stimmungsvoll, leidenschaftlich, fröhlich ist. Für andere sind das einfach nur gute Rhythmen, gute Arrangements, die einfach nur Spaß machen zu singen und sich damit zu beschäftigen. Es kann aber auch berühren, Kraft geben und das schöne ist dann, wenn man damit auch andere Menschen berühren kann und die Kraft, die dahinter steckt einfach weitergeben darf.

Vom Longfield Gospel Choir, der seinen Namen daher hat, dass in in Wien in der Längenfeldstrasse beheimat ist, haben sich inzwischen 4 Chöre gebildet. Der Chor, eine Gesangsformation, den Workshop, aber auch ein quasi Einsteigerchor, die Longfield Experience. Gerade letzter wurde erschaffen, um Neulingen einfach die Möglichkeit zu bieten sich im Gospeln ausprobieren zu können, da es bei den anderen Chören ein Aufnahmeverfahren gibt. Von Longfield Experience kann man allerdings später in einen professionelleren Chor der Longfieldplattform wechseln.

Für Weilguny ist es wichtig zu verdeutlichen, dass Gospel nicht einfach nur gesungen wird, sondern  dass hier auch viel bewegung dabei ist. Das Video von einem Konzert des Longfield Gospel Workshop zeigt wieviel Leben plötzlich in einem großen Kirchenhaus auf diese Weise entstehen kann.

Beim Gospelkirchenkirchen 2018 zum 2. Mal in Karlsruhe will der Longfield Gospel Choir es gerne erleben, dass sie die Kraft, die im Gospel steckt sogar Tausende infizieren und anstecken kann. Ob er wirklich mit 480 Leuten kommen wird, kann ich beim Erstellen des Beitrags natürlich noch nicht sagen. Ich finde es allerdings schon unglaublich, dass sich so ein großer Chor aus Österreich sagt, dass es ihm wichtig ist bei solch einem Großevent wie dem Gospelspektakel in Karlsruhe einfach dabei zu sein. Immerhin bietet so einen bedeutende Plattform um so mehr die Möglichkeit auch außerhalb Österreich noch bekannter zu werden, nicht zuletzt natürlich auch Networking mit anderen Gospelbegeisterten betreiben zu können.

Im Video, das im Musikverein in Wien entstanden ist zeigt der Chor mal wie groß er ist, wenn mal alle 4 Chöre gemeinsam auf der Bühne stehen.  Der Titel natürlich ein Evergreen. Allerdings durch die Instrumentenauswahl dem richtig den gewissen afrikanischen Touch verliehen. Ich würde sagen, das wuppt bei mir allein schon rein am anschauen und hören.