Posts Tagged ‘Megachurch in Brooklyn’

Jemand großes kommt nach Karlsruhe, aber wer ist Hezekiah Walker

Wednesday, February 21st, 2018

Er ist nicht viel älter als aktuell die meisten von uns. Im Jahre 1962 wurde Hezekiah Walker in Fort Greene geboren.

Fotorechte: Aude (Wiki)

Seit 1994 ist der Pastor schon Gospelsänger, Songwriter und betreibt in Brooklyn die Megachurch Love Fellowship Tabernacle von dessen Chor, dem Love Fellowship Crusade Choir ist er der Chorleiter. Den Chor hatte Walker allerdings schon bevor er so richtig als Pastor Fuß faste gegründet und begann erst einmal mit Auftritten in Arenen, Hallen, Krankenhäusern, Gefängnissen und entsprechend der farbigen Mentalität allerdings auch mit Präsenz auf einer ganz normalen Straße.

Wie bei vielen Pfarrern in den Vereinigten Staaten, die mit einer Gemeinde durchstarten möchten begann der Start November 1993 ganz klein mit nur 8 Personen. Hezekiah Walker, der an der Universität von Long Island einen seiner Schwerpunkte in Soziologie hatte wollte mit seiner Kirche bewußt die jüngeren Menschen erreichen. Und da er seine Kirche in einem sozialen Brennpunkt in Brooklyn hatte gelang es ihm auch viele Menschen von ihrem Leben mit Drogen, Kriminalität und Sünde zu befreien und sie erkennen zu lassen, dass das Leben ohne diese Probleme viel schöner sein kann. So ist es nicht verwunderlich, dass im Jahr 1996 seiner Gemeinde schon über 1000 Mitglieder angehörten.

Seinen Chor den Love Fellowship Crusade Choir hatte er schon Mitte der 80er Jahre gegründet und 1986 mit ihm die erste LP aufgenommen. Die ausgekoppelte Single “I’ll make it” wurde schnell zu einem Hit in den Charts.

Neben dem Love Fellowship Crusade Chor hatte Walker auch einen Kirchenchor in seiner Megachurch. Dieseer war jünger und von seiner Stilrichtung mehr am Hip-hop als andere Kirchenchöre aus der damaligen Zeit. Auch mit diesem Chor war er erfolgreich und konnte Grammy-Nominierungen für sich verbuchen. Mehrfach den Stella-Award und 2006 sogar 2 Awards. Den einen als bester Chor mit Contemporary Gospel und den anderen für den besten Gospelsong. Den letzten Preis hatte der Chor und sein Leiter 2009 als herausragender Gospelkünstler erhalten.

Wie zu mir durchgedrungen ist, soll er eine wichtige Rolle beim Gospelkirchentag in Karlsruhe spielen. Was genau war zum Zeitpunkt Ende Februar / Anfang März noch nicht zu erfahren. Da der Gospelkirchentag im September 2018 zum zweiten Mal in Karlsruhe sein wird, wird man bis dahin die genauen Details erfahren.

Hezekiah Walker – Hintergründe zum Titel No greater love

Sunday, September 27th, 2015

Eigentlich gar nicht mal so alt ist Bishop Hezekiah Walker. Geboren wurde er am 24. Dezember 1962 und kann man so fast schon selbst als Christkind bezeichnen. Inzwischen ist er ein bedeutender Gospelmusiker und hat im New Yorker Stadtteil Brooklyn eine Megachurch. Immer wieder landete er Hits wie “Souled Out” oder auch “Every praise” oder eben auch diesen Titel hier.

Ich hatte Schwierigkeiten, ich litt Qualen,
aber bei allem gab Jesus mir die Kaft, es zu ertragen.
Und darum liebe ich seinen Namen.
Mein Gott war gut, barmherzig und gütig.
Mein Herz tat mir weh, in aller Demut,
aber er hörte selbst meinen zaghaftesten Ruf.
Und antwortete mir. Er befreite mich von all meinen Ängsten.
Er ist das Alpha und Omega, der Beginn und das Ende.
Er ist das Lamm Gottes, das hingegeben wurde.
Er ist der lebendige Christus. Er ist der Allmächtige.
Er ist mein größter Halt. Ja, so ist es.
Und seinen Namen preise ich in aller Ewigkeiten.
Er ist stark und machtvoll und unvergleichlich.
Niemalswill ich einen anderen Gott dienen.
Oh ja, ich liebe ihn.
Es gibt keine großartigere Liebe und darum liebe ich ihn.

Ich hatte Schwierigkeiten, ich litt Qualen. Vermutlich versteht man diese 2 Aussagen am besten oder identifierziert sich sogar
mit folgendem Video:

Natürlich könnte man sich jetzt sagen, klar es gibt Jesus und Gott. Aber manch einer würde es erstmal halbherzig aufnehmen. Ich glaube die Barmherzigkeit und Güte wird einem vielleicht sogar noch mehr bewußt, wenn ein Ereignis eintritt an das man so gar nicht geglaubt hat. Der Gesprächspartner aus diesem

Link zu dem Video

Er beleuchtet die Frage mit dem Glauben und der Barmherzigkeit etwas anders. Hier wird sich eher gefragt wozu der Glaube eigentlich dienlich sein, um schneller zu heilen und in der Gesellschaft noch besser den Nutzen zu verstehen. Mit dem Flugzeugabsturz wird es vielleicht am klarsten. Zaghaft wurde versucht Kontakt mit Gott aufzunehmen und bat ihm zu helfen. Selbst hatte man mit der Hilfe allerdings fast nicht mehr gerechnet. Und doch scheint er auch diese ganz leise Ausage wargenommen zu haben und er hatte darauf geantwortet.

Er befreite mich von allen Ängsten – er ist der Allmächtige. Verstehen kann man diese sicherlich erst, wenn man sie selbst warnimmt. Es hat mit Bewußtsein zu tun. Man hat keine Angst mehr vor Jesus Gott und man spürt einfach die Geborgenheit, wenn man sich selbst bewußt wird, da ist jemand da, der einen behütet und vorallem es irgendwie jemand da, der irgendwie alles mitbekommt und einem Kraft vermittelt. Auf diesen Jemand, Gott, kann man also vertrauen.