Freiburger Gospelformation erorbert den Hochrhein – Hochzeit im Fridolinsmünster von Bad Säckingen mit Soulfamily

Dass ein Chor aus Freiburg und hier noch eine Freiburger Gospelformation an den Hochrhein fährt geschieht auch nicht alle Tage. Ich selber kann mich erinnern, dass mal 2006 ein Chor aus Freiburg zu Hochzeiten in der Basler Gegend gebucht wurde. Allerdings hatte dieser Chor noch nie in Bad Säckingen gesungen. Und jetzt beweist die Soulfamily, dass sie auch in den Kurort Bad Säckingen schafft zu fahren. Grund war das Singen an einer Hochzeit.

Es war Mitte Juli gewesen, an dem an dem sich ein Brautpaar entschlossen hatte sich das Jawort zu geben. Aber wie schafft man ein würdevolles Ereignis, das stets eine besondere Bedeutung im Leben einnimmt auch in einer würdevollem Umgebung zu feiern und schnell war klar, es kann nur das Fridolinsmünster in Säckingen sein, da sein Barockstil auch die gewisse Romatik und den gewissen Charm für eine Hochzeit ausstrahlt.

Bei der Freiburger Soulfamily steckt die Stilrichtung im Namen drinn. Zum Einzug des Brautpaares gab es allerdings etwas jazziges und hier war der Meister selbst gefragt und er brachte.

Und dieser Titel vermittelte genau das was für einen solchen Tag gilt und prompt kam Freude in der Hochzeitsgemeinde auf.

Bei der Begrüßung des Brautpaares ging der Pfarrer sehr eindrucksvoll darauf ein wie sich das Brautpaar kennengelernt hatte. Die Musik hatte für die Braut immer eine große Rolle gespielt und zwischen dem Leiter der Formation und der Braut besteht auch eine lockere Freundschaft. So gestellte sich die Braut bei einem Fotoshooting auch prompt dazu.

Wenn man sich ein einem solch imposanten Gotteshaus befindet, dann gehört es sich fast, dass auch Darbietung von Angehörigen erfolgen und das ganze verschieden musikalisch untermalt wird. So hatte auch eine Verwandte  den Titel “The rose” direkt nach der Begrüßung solistisch gesungen, begleitet vom Keyboard.

In seiner Predigt des Pfarrers nahm er direkt Bezug auf die “neue deutsche Welle”, die in den 80er Jahren mal bei der Jugend angesagt war. Und das passte im Prinzip auch gab es von der Münchener Freiheit damals den Titel “Ohne Dich (schlaf ich heut Nacht nicht ein)”. Und damit brachte er zum Eindruck wie wichtig in der Beziehung plötzlich der andere für einen wird. Sehr schnell kommt der Moment da möchte man nicht mehr ohne ihm und man möchte normalerweise mit der Zeit immer mehr davon haben. Es wurde übergeschwenkt zu der Bibel und hier kam zur Sprache, dass auch dort die Liebe zueinander immer ein wichtiges Thema war. Beginnt es schon damit wie sehr Gott einen liebt, wenn man an ihn glaubt und endet mit der Nächstenliebe.

Der Höhepunkt einer Trauung ist immer der Tausch der Ringe.  Und bei diesem Akt gehört auch die Bekräftigung, dass es ein Bündnis auf Lebenszeit ist, dass normalerweise erst mit dem Tod eines Lebenspartners geschieden wird. Und irgendwie hat Soulfamily genau diese Aussage getoffen und bewusst den Titel “Always” an dieser Stelle eingestimmt.

Auch beim Auszug wich man von üblichen Dingen ab. Ein “Oh happy day” oder “Amen”, was bekannte Ohrwürmer sind und normalerweise bei sehr vielen Hochzeiten immer auf der Songliste stehen gab es diesmal nicht. Das es in der Formation zufällig auch eine Magdalena gibt hat aber nichts mit dem Titel zu tun. Hier wird der Rhythmus ausschlag gewesen sein und dass ein fetziger Titel zum Abschluss einfach passt.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.