Posts Tagged ‘soulfamily freiburg’

Soulfamily auf dem Markt der Kulturen in Breisach

Sunday, June 14th, 2015

Basar kennt man ja eher aus dem Orient. Der Basar in Breisach beschreibt sich selbst als Markt mit Waren von überall aus der Welt.

Foto: Afrikaba, Kofi Bentum - Bildrecht Kim ?

Ware ist da vielleicht Auslegungssache, denn wie soll man musikalische Klänge als eine Sache zum Anfassen betrachten. Und doch gehört sie ebenfalls zu unserer Kultur einfach dazu. Verschafft man sich einen Überblick über das Programm am Markt, dann entdeckt man Accoustic-Pop, Urban- und afrikanischen Jazz, lateinamerikanische Rhythmen oder aber es war plötzlich eine Formation mit dem Namen “Soulfamily”, die in Freiburg im Breisgau proben zu entdecken.

“Willkommen in Brasilien” – so begrüßt das Ensemble die Besucher ihrer Website. Der Gründer und Chorleiter der Formation ist gebürtiger Brasilianer und hat sich dazu verschrieben,  mit Soultiteln, aber auch Gospel, Bossa Nova und Pop den frischen Geist seines Landes dem jungen Volk näher zu bringen. Die Gruppierung sagt sich, dass sie nicht immer große Konzerte geben wollen sondern auch mit Dingen, die in einem kleinen Rahmen stattfinden zufrieden sind. So nutzen sie immer wieder gerne die Gelegenheit auf Kleinkunstbühnen, kleineren Festivals oder auch bei Hochzeiten aufzutreten.

Am Sonntag, den 14. Juni ist Soulfamily auf dem Markt der Kulturen in Breisach zu erleben. Ein genauer Ort an welcher Stelle auf dem Markt auftreten ließ sich leider nicht ausmachen. Also Augen offenhalten, man wird sie entdecken.

Soulfamily Freiburg am 5. Geburtstag des Alfred-Behr-Hauses in Haslach im Kinzigtal

Sunday, September 22nd, 2013

Relativ jung ist noch das Alfred Behr-Haus, das ein Pflegeheim in Haslach im Kinzigtal ist, das von der Caritas betrieben wird. In dem Haus sollen sich die Patienten weitgehend wie daheim fühlen. Von daher sind selbstverständlich Telefon und Internetanschluss auf jedem Zimmer vorhanden und es steht in jedem Zimmer auch ein Fernseher zur Verfügung. Sogar eigene Möbel und Probewohnen ist in dem Haus möglich.

Viel hatte sich das Haus zu seiner Geburtstagsfeier einfallen lassen. Ein buntes Programm mit Verlosungen, Tombola, aber auch mit Gospelgesang sollte es sein. Um 16:00 Uhr wurde das Geburtstagsprogramm durch die Formation Soulfamily aus Freiburg im Breisgau abgerundet.

Soul, Jazz, Gospel und Bossanova mit dem Hintergedanken sollte 2010 die Formation Soulfamily aus Freiburg mit seinem Leiter, einem Brasilianer, durchstarten. Viele von ihnen hatten bis dahin in einem in der Freiburger Region bekannten Gospelchor mitgesungen gehabt, waren also das Singen bereits gewöhnt und wollten sich stimmlich einfach mal in einer etwas anderen Richtung ausprobieren. Die Formation kann schon auf so einige Auftritte unterschiedlichster Art zurückblicken. So gehörten Auftritte in Kirchen genauso wie einfach so mal in der Freiburger Fußgängerzone, bei “Lörrach singt” oder im Jahre 2010 beim Targobank Kulturabend in Mannheim-Seckenheim dazu. In Kürze sind sie wieder im Erlebniswagen der VAG Freiburg zu hören, in dem sie bereits schonmal aufgetreten waren.

Soulfamily bringt den Gospel auf Freiburgs Schienen

Tuesday, November 15th, 2011

Eine Vision eines guten Freundes war es mal gewesen, sie wurde allerdings dann vom Chorleiter des in Freiburg befindlichen Gospelchors verworfen. Inzwischen wurde sie wieder aufgegriffen von der Freiburger Soul- und Gospelformation Soulfamily.

Zum großen Glück musste keine normale Stadtbahn dafür bestiegen werden, vielleicht hätte sich sonst der ein oder andere Fahrgast gestört gefühlt.  Extra für die unterschiedlichsten Veranstaltungen hält die VAG Freiburg den Erlebniswagen vor, ein umgestalteter Triebwagen diesen Fabrikates.

Gospel muss nicht unbedingt nur aus Amerika kommen. Das Markenzeichen der Soulfamily aus Freiburg ist die etwas bluesige Note in den Songs, das Soulige eben. So hatte die Formation neben den Balladen “Always” und “I can’t live a day without you” auch Titel aus Brasilien gebracht, die vom Gründer selbst gesungen wurden.

Gerade bei diesem Titel merkte man das Temperament der lateinamerikanischen Staaten und das gewisse innere Glühen was in diesen Landsleuten steckt. Und dass die Formation auch das gewisse Knistern versprühen kann, wurde direkt im Anschluss mit dem Titel “Magalenha” bewiesen.

Was mit dem Jazzchor funktioniert hatte, warum soll das nicht auch mit der Soulfamily funktionieren. Vermutlich werden so manche Passanten, die irgendwo zwischen dem Industrie Haid und dem Stadtteil Vauban sich gewundert haben was den in diesem Straßenbahnwagen so abgeht, ob da vielleicht irgendwie eine Disco ist oder warum die Fahrgäste so ausgelassen tanzen. Aber wie kann man bei solchen Rhythmen auch ruhig bleiben.

Nach dem etwa einstündigen Rundkurs auf Linie 3, der abends um 19:00 Uhr  vom Freiburger Industriegebiet Haid, das etwas nördlich vom Stadtteil Sankt-Georgen liegt, aus losging vorbei an der pulsierenden Stadtmitte Freiburgs, dem Bertholdsbrunnen, der Johanneskirche in den verkehrsberuhigten Stadtteil Vauban und wieder zurück waren die Fahrgäste fasziniert von den  Gospeln und vorallem von dem Fassettenreichtum, den die Soulfamily ihrem Puplikum geboten hatte.

Freiburger Gospelformation erorbert den Hochrhein – Hochzeit im Fridolinsmünster von Bad Säckingen mit Soulfamily

Sunday, July 31st, 2011

Dass ein Chor aus Freiburg und hier noch eine Freiburger Gospelformation an den Hochrhein fährt geschieht auch nicht alle Tage. Ich selber kann mich erinnern, dass mal 2006 ein Chor aus Freiburg zu Hochzeiten in der Basler Gegend gebucht wurde. Allerdings hatte dieser Chor noch nie in Bad Säckingen gesungen. Und jetzt beweist die Soulfamily, dass sie auch in den Kurort Bad Säckingen schafft zu fahren. Grund war das Singen an einer Hochzeit.

Es war Mitte Juli gewesen, an dem an dem sich ein Brautpaar entschlossen hatte sich das Jawort zu geben. Aber wie schafft man ein würdevolles Ereignis, das stets eine besondere Bedeutung im Leben einnimmt auch in einer würdevollem Umgebung zu feiern und schnell war klar, es kann nur das Fridolinsmünster in Säckingen sein, da sein Barockstil auch die gewisse Romatik und den gewissen Charm für eine Hochzeit ausstrahlt.

Bei der Freiburger Soulfamily steckt die Stilrichtung im Namen drinn. Zum Einzug des Brautpaares gab es allerdings etwas jazziges und hier war der Meister selbst gefragt und er brachte.

Und dieser Titel vermittelte genau das was für einen solchen Tag gilt und prompt kam Freude in der Hochzeitsgemeinde auf.

Bei der Begrüßung des Brautpaares ging der Pfarrer sehr eindrucksvoll darauf ein wie sich das Brautpaar kennengelernt hatte. Die Musik hatte für die Braut immer eine große Rolle gespielt und zwischen dem Leiter der Formation und der Braut besteht auch eine lockere Freundschaft. So gestellte sich die Braut bei einem Fotoshooting auch prompt dazu.

Wenn man sich ein einem solch imposanten Gotteshaus befindet, dann gehört es sich fast, dass auch Darbietung von Angehörigen erfolgen und das ganze verschieden musikalisch untermalt wird. So hatte auch eine Verwandte  den Titel “The rose” direkt nach der Begrüßung solistisch gesungen, begleitet vom Keyboard.

In seiner Predigt des Pfarrers nahm er direkt Bezug auf die “neue deutsche Welle”, die in den 80er Jahren mal bei der Jugend angesagt war. Und das passte im Prinzip auch gab es von der Münchener Freiheit damals den Titel “Ohne Dich (schlaf ich heut Nacht nicht ein)”. Und damit brachte er zum Eindruck wie wichtig in der Beziehung plötzlich der andere für einen wird. Sehr schnell kommt der Moment da möchte man nicht mehr ohne ihm und man möchte normalerweise mit der Zeit immer mehr davon haben. Es wurde übergeschwenkt zu der Bibel und hier kam zur Sprache, dass auch dort die Liebe zueinander immer ein wichtiges Thema war. Beginnt es schon damit wie sehr Gott einen liebt, wenn man an ihn glaubt und endet mit der Nächstenliebe.

Der Höhepunkt einer Trauung ist immer der Tausch der Ringe.  Und bei diesem Akt gehört auch die Bekräftigung, dass es ein Bündnis auf Lebenszeit ist, dass normalerweise erst mit dem Tod eines Lebenspartners geschieden wird. Und irgendwie hat Soulfamily genau diese Aussage getoffen und bewusst den Titel “Always” an dieser Stelle eingestimmt.

Auch beim Auszug wich man von üblichen Dingen ab. Ein “Oh happy day” oder “Amen”, was bekannte Ohrwürmer sind und normalerweise bei sehr vielen Hochzeiten immer auf der Songliste stehen gab es diesmal nicht. Das es in der Formation zufällig auch eine Magdalena gibt hat aber nichts mit dem Titel zu tun. Hier wird der Rhythmus ausschlag gewesen sein und dass ein fetziger Titel zum Abschluss einfach passt.

Freiburger Gospelchor Soulfamily gratuliert zu fünf Jahre Fudder auf der Campus open

Saturday, May 28th, 2011

Vielleicht eine fast schon nichts sagende Headline “Guten Tag, hier ist fudder”, die es allerdings in sich hatte.  Am 3. Januar 2006 um 17:36 war es der ausschlaggebende Blogpost gewesen und die Idee junge Leute aus Freiburg und Südbaden mit Neuigkeiten und spannenden Geschichten zu versorgen blühte auf.  Fünf Jahre später kann die Redaktion des Freiburger Jugendmagazins bereits auf mehrere tausend Beiträge schauen und sogar etwas mehr Kommentare von Blogabonenten.

Mit einem etwa 15minütigen Medley war auch die Gospelformation Soulfamily aus Freiburg mit von der Party.

Entsprechend der Formation waren die Gospel sehr soulig gewesen. Aber es wären sonst auch nicht Soulfamily. Aber der Abend sollte nicht nur aus Gospel gestehen. Auch für Studenten der Freiburger Uni, die weniger auf Gospel und mehr auf Rock und Dance standen wurde an der Campus Open viel geboten. Mehrere Bands und DJs waren anwesend gewesen und versuchten jeder die Leute in ihren Bann zu ziehen. Auch ein Bandvoting wurde durchgeführt.

Für die DJs Daniel und Robert Heart hiess es zittern. Ob sie wohl ihren Tron behalten konnten oder es vielleicht doch jemand anders wurde. Es hieß auch bei der fünften Ausgabe der Campus Open in Freiburg wer wird wohl der Papst von Freiburgs Turntables. Acht DJ, jeder genau 15 Minuten und in denen hiess es die Massen anstacheln zum Abtanzen und zum Ausflippen zu bringen. Und bei wehm reicht da noch die Luft beim Puplikum, denn es heiss für die Fangemeinde dann losschreien was das Zeug hält und die Mensa in der Rempartstrasse zum wackeln bringen, denn auf die erzielten Dezibel kam es an.

“Wir können nach 2 Jahren immer noch”. Und so wollte am Samstag den 28.05.11 der Campus immer noch wissen ob er rocken kann und blies somit zum fünften Male zu Badens größter Campus Party und lud alle in die Mensa in der Freiburger Rempartstrasse ein. Und in diese Mensa passen locker 2 000 Besucher rein. Kurzer Hand wurde aus einem großen Speiseraum bis in die frühen Morgenstunden eine Konzert und Partyarena.

Es war selbstverständlich, dass sich die wenigsten ausschlugen nicht dabei zu sein und so kündigten sich 6 Bands, 14 DJs an, es gab interaktive Videokunst, Fudder lud zum Tischtennis ein, den Pink-Flog gab es und die Spielrunde konnten unter freiem Himmel zocken bis sie schwarz wurden.

Der Fußball sollte auch nicht zu kurz kommen und so hiess es für die Gospelformation Soulfamily, es bibt für Freiburg Gospel direkt im Anschluss an das Spiel.Und nach einem spannenden Spiel heisst es natürlich abkühlen und da sind soulige Balladen am besten für geeignet. Genau das was die Soulfamily aus Freiburg sehr gerne singt. Die Soulfamily lieferten einen guten Mix ihrer erfolgreichen Songs wie “Always” oder “I can’t live a day without you” und natürlich auch anderen Songs.

Soulfamily aus Freiburg beim Kulturabend der Mannheimer Targobank

Saturday, February 5th, 2011

Verblüfft war ich als plötzlich eine Chorschwester von mir auftauchte mit kräftig aufgelockten Haar. Von ihr wusste ich bereits, dass sie bei Soulfamily Freiburg mitsingt und sie hatte mir auch stolz gesagt, dass sich auf Facebook Bilder vom Auftritt in der ESG befinden würden. Als ich sie ansprach leuchtende Augen und “ja gestern hatten wir einen Auftritt bei der Targobank in Mannheim gehabt”.

Der Kulturabend fand in der Vereinshalle des SV Seckenheim statt.

Seckenheim ist eine kleine Stadt direkt vor den Toren Mannheims und wurde auch als Stadtteil schon vor einiger Zeit eingemeindet. Das Programm war sehr durchmischt gewesen von Pop bis hin zu Gospel wurde so einiges geboten. Die Soulfamily aus Freiburg hat dabei ihren eigenen Stil. Kein Blackgospel, der mehr an an Dancekonzert alle Kirk Franklin erinnert sondern eher Gospel, der sich etwas soulig anhört, manchmal auch sehr gefühlvoll.

Gesungen wurde in unterschiedlichen Besetzungen und so fand man sich einmal sogar zusammen, um spontan im Foyer des Vereinsheims in einer kleinen Combo im Kreis zu singen. Um die Gäste ersteinmal auf den Event der Targobank vorzubereiten fand eine halbe Stunde vor dem Auftritt der Soulfamily ein Sektempfang statt, damit alle schoneinmal gut gelaunt ihre Plätze einnehmen konnten. Sehr angetan äußerte sich nach dem Firmenevent der Targobank Mannheim auch die lokale Zeitung, der “Mannheimer Morgen” und beschrieb den Event als ein besonderer Event, bei dem der Chor Soulfamily aus Freiburg richtig geglänzt hätte.

Die Soulfamily singt aber nicht nur bei Firmenevents von Banken. Sie lässt sich auf für Hochzeiten oder andere Feierlichkeiten buchen.

Gospelchoir on the ice – Soulfamily aus Freiburg rief zu süddeutschlands größtem Weihnachtschor auf

Monday, December 20th, 2010

Zugegeben von den Staaten kennt man es ja, dass vor eimem Footballspiel das Puplikum durch die Cheerleaders erst einmal heissgemacht bzw. angefeuert werden. Aber ein Soul- und Gospelchor wie die Soulfamily auf der Eisfläche. Haben sich da nicht ein paar Jungs und Mädels doch verirrt. Nein! Ganz und gar nicht. Etwas ganz besonderes hatten sich die Soulfamily aus Freiburg ausgedacht. Es sollte Süddeutschlands größter Weihnachtschor entstehen und das bei einem Spiel im Eissportstadion von Freiburg. Also warum nicht mal gemeinsam “Oh Du Fröhliche” und “Stille Nacht, heilige Nacht” singen. Vom ersten ist mir weniger eine internationale Version bekannt. Das zweite, “Stille Nacht” hat es als “Silent night” bereits um die ganze Welt geschafft und selbst in Japan singt man das traditionell deutsche Weihnachtslied.

Bemerkenswert finde ich auch, dass die Veranstaltung der Wölfe under der Soulfamily als Benefizveranstaltung konzipiert ist. Die Spendeneinnahmen sollen der Aktion “Kinder helfen Kindern” zugute kommen, die 1975 von der Badischen Zeitung ins Leben gerufen wurde. Diese Aktion von der Badischen Zeitung ist vorallem gedacht geistig und körperlich behinderten Kindern zu helfen und auch körperlich kranken Kindern etwas Gutes zu tun. An dem Eishockeyspiel, an dem die Soulfamily als Soul- und Gospelchoir auftrat waren die Einnahmen für den Verein Herzklopfen bestimmt. Und sehr romantisch wurde es dann auch, denn jeder Besucher bekam eine Kerze und es kam gleich die weihnachtliche Stimmung auf, die bei den vielen Besuchern, die in die Halle passen natürlich enorm ist. Solch eine Einstimmung kommt natürlich beiden zu gute. Die Besucher werden auf das bevorstehende Eishockeyspiel der Freiburger Wölfe eingestimmt und für den Chorleiter der Soulfamily heisst es, aufmerksam gemacht in einer großen Menge von Gästen. Und wer weis, vielleicht konnten wieder ein paar Studenten gewonnen werden, die bekanntlich für Vieles zu begeistern sind.

Hier noch ein paar Eindrücke der Soulfamily in ihrem aktuellen Imagevideo