Sommertraum-Hochzeit in Ettenheim mit jeder Menge Gospel durch Goldenharps

    wenn man sich über die Wiki oder die Stadtwebsite über Ettenheim informiert hat, dann ist die Kirche sogar genau in den Stil der Stadt eingepasst, denn die ganze Stadt ist eine Barockstadt – also auch eine Barockkirche. Und genau so herrschaftlich aussehende Gotteshäuser sind der perfekte Raum für eine Hochzeit. Ettenheim liegt geografisch am südlichen Rand der Ortenau, genau dort wo der Schwarzwald in die Rheinebene übergeht. Das sich dort befindliche Benediktinerkloster, zu dem auch das Ettenheimer Münster gehört, hatte schon recht früh Verbrüderungsversuche mit dem Kloster St. Gallen unternommen.

    Bemerkenswert ist vorallem die Orgel, die sich in der Kirche befindet. Sie stammt nämlich von Andreas Silbermann. Also warum diese nicht kräftig nutzen und kam die auch gleich zum Einsatz als der Gospelchor Goldenharps mit dem Titel „That’s why I sing“ zum Einzug des Hochzeitspaars als diese in die Kirche einzogen.

    Nach der Begrüßung der Hochzeitsgemeinde und des Brautpaares durch den Pfarrer merkte man gleich, es sollte ein fröhliches Ereignis werden. War der Einzugstitel eher gefühlsbetont und langsamer gehalten war jetzt Freunde angesagt und was bei einem Hochzeitsgottesdienst eher unüblich ist, vielleicht auch wenn es eine Gospelhochzeit ist, einfach mal zu klatschen oder zu schnipsen. Aber so manch einer wird sich wohl überwunden haben genau das zu unterdrücken

    In der Lesung bei dieser Hochzeit wurde auch darauf hingesteuert, dass der Hochzeitstag ein besonderer Tag im gemeinsamen Leben eines Paares ist und auch ein besonderes Ereignis in der christlichen Laufbahn. Nachvollziehbar, dass die Goldenharps dies nochmal gesangstechnisch bekräftig haben und es eben „This is the day“  ist.

    Der Austausch der Trauringe ist immer der große Moment bei einer Trauung. Allerdings sollte er nicht einfach nur eine nette Geste sein, sonder man geht ab jetzt ein Bündnis ein und sich die Ehe abjetzt gemeinsam durchzustehen und idealerweise ein Leben lang. Vielleicht vergleichbar mit einem Fluß, der stetig am fließen ist und bei dem es fast gar keinen Moment gibt, bei dem ihm mal das Wasser ausgeht und er versiegt ist. Vielleicht mit ein Grund wieso sich das Brautpaar an dieser Stelle den Titel „Like the mighty river flow“. Und hier hatten die Goldenharps den leisen Orgelsound der Silbermannorgel kombiniert mit Keyboardklängen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.