No Limit – Hintergründe zum Titel „Lord prepare me“

Der Titel beschreibt es eigentlich kurz und knapp „Herr, bereite mich vor“. Ein weiterer Titel, der auf dem Workshop „Gospel und Wellness 2011“ auf dem Programm stand.

Herr bereite mich darauf vor, ein Heiligtum zu sein.
Rein und heilig, bewährt und wahrhaftig.
Mit Dankbarkeit werde ich ein lebendiges
Heiligtum für Dich sein.

Vamp für den Sopran
Herr, Herr, Herr ich werde für Dich leben

Vamp für den Alt
Herr bereite mich vor, Herr bereite mich vor, ich werde für Dich leben.

Vamp für die Männerstimmen
Ich werde für Dich leben.

Das Lied muss wohl von jemanden komponiert worden sein, der zum Ausdruck bringen wollte, dass er eigentlich gerne so sein wollte wie Gott. Ihm ging es seine Bedeutung zu zeigen. Ihn verehren die Menschen, er ist etwas Besonderes was einen bestimmten Status genießt. Vorallem betrachtet er den Herr als etwas was nicht irgendwie durch die Umwelt manipuliert worden ist. Es sind wahre Worte und Taten, die er für denen ausgesprochen und getan hat. Vorallem er hat in den Augen des Komponisten sich auch nichts zu schulde kommen lassen und alles war wohlüberlegt und mit Bedacht getan. Und das man jetzt zum Heiligtum werden möchte betrachtet man als Dankbarkeit gegenüber dem Herrn. Es ist ein Dankeslied an Gott, dass er so wunderbar für einen ist und man ihm gerne nacheifern möchte. Viele sehen den Lobpreis als eine Art der Ausdrucksweise, die mehr als nur nettes Musikmachen ist. Der christliche Sender Bibel-TV hat in seiner Sendereihe „Das Gespräch“ auch zu diesem Thema ein Interview geführt.

http://www.youtube.com/watch?v=-eeeEOD8sC4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.