Hintergründe zum Titel Come and Go

Eher wieder ein gefühlvoller Titel. Der Text ist nicht schwer und so hatte ich auch keine Noten oder Text gehabt als ich diesem Titel bei einem Gottesdienst in der St. Josefskirche von Rheinfelden (Baden) mit einer kleinen Abordnung des Chors zusammen gesungen hatte.

Beschäftigen alle meine Gefühle
Ich halte es zurück
Ich fühle mich so traurig
Ich wünsche, dass Du es verstehen konntest
Ein gefährliches Risiko eingehen, um nach innen zu gehen
Müssen grausam sein, freundlich sein
Baby, ich muss Dein Schreien nachempfinden können.
Wenn alle Träume, die wir teilen, noch lebendig sind
Sie kommen und gehen
Erinnerung uns an, was wir sind und was wir haben
Flüchtig innerhalb unserer Herzen werden diese einen Weg finden.
Zu kommen und gehen
Träume ließen Dich nie im Stich, niederwerfen unten unten nein.
Höre bitte ich dass Du es weist
Ich glaube, was ich glaube
Ich benötige keine Antworten
Täglich schaut es gerade die selben
Und es fährt mich verrückt
Dieses Mal muss ich Ihnen glauben zu schreien
Wenn alle Träume, die wir teilen, noch lebendig sind
Sie kommen und gehen
Erinnerung uns an, was wir sind und was wir haben
Flüchtig innerhalb unserer Herzen werden diese einen Weg finden
Zu kommen und gehen
Träume ließen Sie nie im Stich, niederwerfen unten unten nein
Es gibt Sachen, die wir nicht verstecken können
Liegend
Ich kenne das tiefe Innere
Wir können noch zusammen sein
Wenn alle Träume, die wir teilen, noch lebendig sind
Sie kommen und gehen
Erinnerung uns an, was wir sind und was wir haben
Flüchtig innerhalb unserer Herzen werden diese einen Weg finden
Zu kommen und gehen
Träume ließen Dich nie im Stich, niederwerfen unten unten nein
Träume ließen Dich nie im Stich, niederwerfen unten unten nein
Flüchtig innerhalb unserer Herzen werde diese einen Weg finden
Zu kommen und gehen
Träume ließen Dich nie im Stich, niederwerfen unten unten nein
Wenn alle Träume, die wir teilen, noch lebendig sind
Sie kommen und gehen
Erinnerung uns an, was wir sind und was wir haben
Flüchtig innerhalb unserer Herzen werden diese ihren Weg finden.

Die Eigenschaft, dass der Mensch in der Lage ist zu Träumen ist eigentlich was schönes. Der Mensch träumt in aller Regel, wenn er träumt nachts. Das ist in einer recht leichten Schlafphase der Fall. Ich habe träumen immer so verstanden, dass das Gehirn dann Sachen hat, die es noch nicht richtig verarbeiten konnten. Man kann auch tagsüber träumen und das ist dann ein Denkprozess, man hat einfach mal so eine Idee. Das kann erst einmal nur ein Hirngespinnst sein, etwas, das man nie verwiklichen kann oder wo die Umsetzung erst einmal fraglich ist. Es sollte allerdings als Ausgangsbasis für Kreativität angesehen werden. Sinnbildlich wie ein Rasensamen, den man in den Boden steckt und aus dem sich, wenn man ihn anfangs giest sich eine tolle Grünfläche bilden kann.

„Ein gefährliches Risiko in sich zu gehen“. Ich kann das nur so verstehen, man sollte nicht auf vergangene Dinge zurückschauen und sich runterziehen lassen. Es kann gefährlich werden, wenn man sich immer in sich verkriecht und sich von seiner Umwelt zurückzieht. Was in dem Titel eigentlich erreicht werden soll, ist zu erkennen, dass Träume und Ideen auch Chancen bedeuten können, die man nutzen sollte.

In dem Video werden allerdings auch die Steine angesprochen, die den Chancen im Weg liegen können. Man hat Angst, ist vielleicht verunsichert, weis einfach nicht recht. Und in dem Video versteht man noch eine Aussage „Flüchtig in unserem Herzen werden diese ihren Weg finden“. Das bedeutet meiner Ansicht nach. Wenn man fest an die Sache glaubt, dann ergeben sich Wege wie sich das Problem lösen lässt. Das geht vielleicht von der einen auf die andere Sekunde. Aber man erlangt immer wieder neue Erkenntnisse, die einen weiterbringen. Das schöne bei dem Video ist, dass hier auf verschiedenste Situation eingegangen wird wo man vielleicht auch nicht weiter weis, vielleicht gerade einen Schicksaalsschlag erlitten hab. Manchmal wird vielleicht gemeint, Chanchen sind vielleicht auch eine Glaubensprüfung. Allerdings ob das so ist lässt sich schwer beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.