John P. Kee – Hintergründe zum Titel Lily in the valley

Gelernt hatte ich diesen Gospelsong beim Workshop mit Remona Fink anlässlich dem 40. Geburtstag des Nürnberger Gospelchors in der Paul-Gerhardt-Kirche in Nürnberg-Langwasser. Von John P. Kee stammt auch der Titel „Jesus is real

http://www.youtube.com/watch?v=MxlpAnpqrRE

Es gibt eine Lilly in einem Tal
Und hell wie ein Morgenstern
Es gibt eine Lilly in einem Tal
Und hell wie ein Morgenstern
Es gibt eine Lilly in einem Tal
Und hell wie ein Morgenstern
Amen

Jemand fand Freunde im Tal
Und hell wie ein Morgenstern
Jemand fand Freunde im Tal
Und hell wie ein Morgenstern
Jemand fand Freunde im Tal
Und hell wie ein Morgenstern
Amen

Jemand fand Frieden im Tal
Und hell wie ein Morgenstern
Jemand fand Frieden im Tal
Und hell wie ein Morgenstern
Jemand fand Frieden im Tal
Und hell wie ein Morgenstern
Amen

John P. Kee kündigt seinen Gospelsong mit folgendem an, dass er davon ausgeht, dass jeder Mensch bereits Erfahrungen mit einem Tal gesammelt hat. Manchmal ist man allerdings am zweifeln warum man eigentlich durch dieses Tal schreiten sollte. Auch hier ist der Pastor wieder der Meinung, dass man hier keine Furcht haben braucht, wenn man den festen Glauben bessitzt, dass Jesus einen auf alle Fälle durch das Tal führen wird, komme was wolle.

Vielleicht kann man die Sache mit dem Tal durchschreiten direkt aus dem aktuellen Leben nehmen. Sehr passend finde ich hier die Reportage über einen jugen Studenten, der ein Priesterseminar belegt hat.

Ein solcher Weg ist oft nicht leicht, weil es erst einmal mitunter auch heißt auf gewisse Dinge zu verzichten, die man im sonstigen Leben gehabt hat.

Aber zurück zu dem Gospel und dem Text. Was immer wieder auffällt ist die Textzeile „hell wie ein Morgenstern“. Und bereits in der Bibel fällt im Buch Korinther der Satz „Du bist das Licht der Welt“

Paulus will in seinen Briefen sagen, dass wir selbst ein Licht sein können, um die trotzlose Welt ein bisschen lebenswerter zu machen. Jesus möchte mit dem Satzteil „Licht der Welt“ sagen, dass die Herrlichkeit Gottes auch in einem leuchtet. In dem Gospel sind es verschiedene Dinge die Leuchten. Da ist es zum einen das Mädchen oder die junge Frau Lily, die mit ihrem Glanz ein Tal erhellen kann, das vielleicht einfach so nur vor sich hindümpelt.

Auch Freude kann im übertragenen Sinne auch ein Lichtblick sein.

http://www.youtube.com/watch?v=aJm8vVbiCFo

Ich glaub dass dies mit dem Lichtblick und der Moment der Freunde in obigem Interview am realen Leben kaum besser beschrieben werden kann. Es gibt sie also die Lichtblicke, die einem plötzlich eine Wandlung zum Guten bescheren können, hatte man zuvor beispielsweise in der Drogenszene gelebt und für sich kaum noch eine Perspektive gesehen. Durch einen Geldfund und das ehrliche Abgeben vom Geld wurde eine Initiative auf ihn aufmerksam, hatte ihm seine Schulden beglichen und ihn praktisch erst einmal wieder richtig auf zwei Beine gestellt. Heute ist er Streetworker bzw. Mitarbeiter in einer Einrichtung, die ehemalige Drogenabhängige wieder in das normale Leben eingliedert.

In der letzten Strofe des Gospel geht es um Frieden. Aber Frieden kann vielfältig ausfallen. Vielleicht kann man erst einmal beim Frieden bei sich selbst beginnen. Auch hier habe ich ein sehr anschauliches Video gefunden.

Auch solche Friedenschaffung kennen wir

Friedensverhandlungen auf politischer Basis, bei denen sich zwei Parteilager verfeindet haben. Sehr gut kennen wir hier den Syrienkonflikt und die schwierige Lage zwischen Regierung und Opposition eine gute Mediation hinzubekommen und fruchtbar verhandeln zu können. In einem vielleicht etwas weitreichenderen Überblick

http://www.youtube.com/watch?v=BMDPP35nMvs

Hierbei geht es um die Friedensverhandlungen und den Flug von Rudolf Hess nach England, dessen Grund bis heute Rätsel aufweist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.