Ron Winans Hintergründe zum Titel Put your trust in Jesus

Vielleicht nicht unbedingt ein Ostergospel, aber gerade beim Osterfest wird sich wieder an Jesus besonnen, seinem Sterben am Kreuz und seine Auferstehung. So gesehen kann Jesus von sich sagen „ich komme wieder“ man darf mir gerne vertrauen und ich mach das schon.

Chor:
(Warum legst Du nicht Dein Vertrauen in Jesus) Vertraue auf Jesus,
(alles wird in Ordnung sein) wird ’s gut
(Er wird Deinen Weg erleichtern) einfach,
(und Deine Belastungen werden Licht) wird sein Licht.

(Du musst lediglich ein bisschen Vertrauen haben) haben ein wenig Vertrauen
(Ich weiß, mein Gott wird mir einen Weg bereiten)

Tenöre: Warum legst Du nicht Dein…
Sopranos/Altos: setze Dein…

Tenöre: Vertrauen in Jesus
Sopranos/Altos: Jesus

Alle:
Er macht alles in Ordnung.

Vers:
OLE war sein Job so lange bis das Fleisch von Hiobs Knochen fiel.
Hiobs Frau führte alle Kinder zu Hiob, als er seinen Job beendet hatte, war er verschwunden.
Er sagte: „Herr,  Du setzst diese Bedrängnisse auf mich“,
„Warum kommst du nicht zum Herrn, komme über mich und sehe es“?
Job vertraut auf den Herrn, ja, machte er alles in Ordnung.

Vamp 1:
Vertrauen Sie auf Jesus,
Er macht alles in Ordnung.

O Vertrauen auf Jesus,
Er macht alles in Ordnung.

Vamp 2:
Vertrauen Sie nur auf Jesus,
Er macht alles in Ordnung.

Vamp 3:
Einfach ausgedrückt,
setze einfach
setze einfach.

Vamp 2

Vamp 4:
In Ordnung, wird alles in Ordnung sein.

Vamp 5:
In Ordnung.

Vamp 6:
Sopran: Al.
Altos: al…
Tenöre: al…

Tenöre: al…
Altos: al…
Sopran: in Ordnung,
Alle: in Ordnung.

Vamp 7:
Alles ist okay.

Vamp 5

Ending:
Tenöre: Warum legst Du nicht Dein…
Sopranos/Altos: setze Dein…

Tenöre: Vertrauen in Jesus…
Sopranos/Altos: Jesus…

Man kann die Aussage, dass die Belastungen zu Licht werden im übertragenen Sinne nehmen. Ein Pessimist könnte sich vorstellen, dass seine Belastungen ihm direkt vor Auge geführt werden und  diese wohl von dicken Flutlichtstrahlern noch beleuchtet werden. In der Bibel wird in der Ostergeschichte ja berichtet, dass Jesus die Süde der Welt mit in den Himmel genommen hat. Man kann es sogar ein bisschen weiter betrachten, dass einem die Sünde genommen wurde und mit dem Licht um die Pfingszeit dann der heilige Geist in Form eines Lichtes zugesandt wurde.

Vertrauen zu Jesus findet man in der Bibel beispielsweise bei Matthäus Kapitel 8 Vers 18.  Zitiert man aus der Basisbibel, dann ist dieser Text dort wie folgt:

Jesus sah,
wie groß die Volksmenge um ihn herum war.
Deshalb befahl er seinen Jüngern:
„Lasst uns wegfahren auf die andere Seite des Sees.“

Gemeint war hier, dass er mit seinen Jüngern ein kleines Boot besteigen wollte und an das andere Ufer des Sees Ghenezaret wollte.

Hier erklärt Herr Schäfer dieses Kapitel vom Kontext her eher aus der Sichtweise der Heimatlosigkeit. Und jeder, der ihm folgt spürt etwas von der Heimatlosigkeit von Jesus.  Eine weitere Kommentierung von Matthäus Kapitel 8 hat Herr Schäfer in diesem Video.

Die Textpassage „Jesus bringt es in Odnung“ ist meiner Meinung nach sogar auf die heutige Zeit übertragbar.

http://www.youtube.com/watch?v=ZAMieZTHm-M

In dem Video stellt sich die Frage, warum suchen die Menschen offensichtlich nach etwas. Vermutlich einfach aus dem Grund, weil die Menschen mitunter auch mal Halt haben möchten. Aus dem Grund ist man in dem Video der Meinung, dass soviel das Missionsprogramm von ProChrist abgerufen worden.

Die Textstelle zu Hiob bezieht sich vermutlich auf diese Bibelstelle  Hiob 40:18-20 . Genau in dieser Textstelle ist von Hiobs Knochen die Rede und man kann sich hier eine Person vorstellen, die mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht und die auch nichts so schnell erschüttert. Was dem allerdings wiederspricht sind die schwarzseherischen Aussagen, die Hiob so bekannt gemacht hat. Und im Volksmund wird ja manches mal gesagt „hast Du schonwieder eine Hiobsbotschaft?“.

Der Gospelsong setzt hier bewusst etwas gegen das Meinungsbild von Hiob, der zwar eine starke Persönlichkeit gewesen sein soll, von dem mitunter aber auch gesagt wird, dass er häufig etwas schwarz gesehen hatte. Hier wird einfach gesagt, dass mit Jesus man die Welt nicht düster sehen braucht. Jesus bringt einem wieder Hoffnung, Jesus wird es richten und mit Jesus geht alles in Ordnung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.