über die Weiterentwicklung der Gospelbewegung und der Freikirchen

Die Kirchen in den Staaten ist verständlicherweise anders organisiert als die Kirchen in Mitteleuropa. Hervorgangen aus den Praisehouses, die noch von den ehemaligen Sklaven stammten, entstanden verschiedene Glaubensgemeinden.

Recht früh um 1840 sind die Baptisten entstanden. Das Wort selber steht für untertauchen. Mit „untertauchen“ wird hier nicht an die Sleeper gedacht sein oder an unliebe Machenschaften. Vielmehr ist darunter die Art und Weise zu verstehen wie neue Gläubige in die Gemeinde aufgenommen werden. Es wird so vollzogen wie man glaubt das Johannes der Täufer früher seine Leute getauft hat, nämlich in dem die Neulinge komplett gebadet werden.

Hier erst einmal ein Video über ein Interview mit Bernd Altinger, der sich mit der Zentralfigur von Johannes, dem Täufer genauer auseinandergesetzt hat.

Nun noch ein Videos, das die Aufnahmezeremonie von neuen Baptisten zeigt, wie die in Gemeinschaft der Baptisten aufgenommen und mit der Taufe einem zu verstehen geben, dass diese nun Jesus folgen wollen.

Eingang der ersten Baptistenkirche in Washington D. C.
Schon etwas früher hatten sich die Mormonen um die Zeit von 1830 gegründet. Das nachfolgende Video stellt ein Testimorial vom Buch der Mormonen vor.

Jetzt leben diese vorallem im Staate Utah sowie der umliegenden Staaten der Vereinigten Staaten. Heute sind es vorallem die Tempel in Salt-Lake, die auf die Stellung der Mormonen aufmerksam machen. Auch in San Diego steht solch ein Mormonentempel. Leider kann dieser inzwischen nicht mehr besucht werden. Begründet wird dies nach Gerüchten, dass durch Ungläubige der Tempel entweiht werden könnte.

Salt-Lake-Temple

Den weiteren Wachstum an Mormonentempeln wird in folgendem Video beschrieben, es stellt einige Tempel
vor

http://www.youtube.com/watch?v=uZEZX52U3vI&feature=player_embedded

Der Gospelgesang ist für die Farbigen das was bei uns das Singen aus dem Gesangsbuch ist. Hier steht vorallem der Lobpreis im Vordergrund. Und wenn man seinen Gott anerkennen möchte, dann ist es längst nicht immer etwas ehrwürdiges sondern man freut sich dass es ihn gibt, dass er einem Kraft gibt und man auch immer wieder zu ihm treten kann.
Entsprechend emotional sind Predigten gestaltet.

http://www.youtube.com/watch?v=vRbCfdR4NZs

Entsprechend ausgelassen geht es auch beim Singen zu.

So kann ein einziges Lied sich durchaus über eine längere Zeit hinziehen und aus verschiedenen Rhythmuspart bestehen, mal ist es balladenhaft, mal normales Tempo und plötzlich ist die Gemeinde in Extase und es geht in den sogenannten Hotpraise, der einen sehr schnellen Rhythmus hat.

Hier noch einige Ausschnitte aus Gottesdiensten.

Anders als bei uns wo die Pfarrer bei der Landeskirche angestellt sind, kann grundsätzlich jeder, der sich berufen fühlt in den Staaten eine Kirchengemeinde gründen. Begonnen wird in aller Regel erst einmal im eigenen Wohnzimmer, da die Referenten selbständig sind und verständlicher Weise sich erst einmal das Geld erwirtschaften müssen. Schnell kann es da passieren, dass sie soviele Menschen begeistern konnten, dass das Wohnzimmer gar nicht mehr ausreicht. Also muss
eine Kirche her und dies kann jenachdem dazu führen, dass wahre Großkirchen entstehen, in die durchaus um die 5000 Personen reinpassen, weil sich der Pastor schlicht so eine große Gemeinde inzwischen aufbauen konnte und wie es sich für eine amerikanische Gemeinde gehört, auch einen eigenen Masschoir besitzt mit dem er durchaus sein Kirche aufrechterhält

Hier 3 Ausschnitte aus dem Film „The Gospel“, der vom Aufbau einer Kirchengemeinde erzählt.

http://www.youtube.com/watch?v=sEOXyryJUA8&feature=related

sowie

http://www.youtube.com/watch?v=Hy560dlgOCY&feature=related

und

http://www.youtube.com/watch?v=_gKN3PPwJOo&feature=related

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.