Brenton Brown – Hintergründe zum Titel Reign in me

Es ist für mich nicht ganz klar, ob der Titel von Brenton Brown stammt oder von den The Cadets ist. Die Botschaft in dem Gospelsong wird die gleiche sein. Gehört hatte ich den Titel bei einer Gospelnacht im Basler Münster

Refr.: Herr, regiere Du in mir, herrsche mit Deiner Kraft
über all Träume, die ich in meiner dunkelsten Stunde habe
Du bist der Herr über allem was ich bin und was mich ausmacht,
Übernehme Du die Verantwortung wieder in mir.
Du hast die Herrschaft über die ganze Erde,
über jeden Gebirgsbach, jeden Sonnenuntergang.
Aber mein einziger Wunsch, meine einzige Bitte Herr ist,
dass Du wieder in mir regierst.
Über jedem Gedanken, jedem Wort
möge mein Leben Deine Schönheit reflektieren
weil Du mir mehr bedeutest als all die weltlichen Dinge
Übernehme Du wieder die Oberhand in mir.
Herr, lehr mich zu beten und lehr mich, was ich sagen soll,
erinnere mich an Deine Kraft jeden Tag und jede Stunde
Herr hilf mir Dir zu Vertrauen und meine Sorgen auf Dich zu werfen,
Ich will…

Wenn ich die Lyrik durchlese, dann entdecke ich einen verzweifelten Menschen, der offensichtlich jemanden benötigt, der ihn wieder aufbaut. Offensichtlich hatte man in letzter Zeit über die verschiedensten Dinge, die einem im Alltag beschäftig haben bereits Alpträume gehabt. Aber man weis genau, dass Gott oder Jesus derjenige ist über alles ist das einem Kraft gibt und für das gesunde Selbstwertgefühl sorgt. Und genau dieses gesunde Selbstbewusstsein will man wieder erlangen und baut dabei auf Gottes Hilfe.

Es gibt verschiede Gründe warum das Selbstbewusstein plötzlich abnimmt. Hier mal ein erstes Beispiel:

http://www.youtube.com/watch?v=wTJHA6QO7G4

Hier geht es um die partnerschaftliche Beziehung, dass man auch mal in der Ehe mal zu Situationen kommt wo man nach Gestaltungsmöglichkeiten für eine Aufbesserung der Ehe sucht. Wo man vielleicht nach alten Kontakten sucht und man merkt, dass diese weniger Zeit für einen finden.

Wenn ein Unfall passiert ist, dann dauert es nicht lange bis Polizei und auch ein Rettungswagen am Unfallort eingetroffen ist, um sofort erste Hilfe zu leiten. Allerdings was passiert mit denen, die zwar selbst nicht körperlich verletzt sind, aber die die Geschehnisse eines Unfalls hautnah mitbekommen haben. Auch solche Menschen durchleben oft eine Situation so sie für ihr eigenes Leben einen Halt suchen, um gewisse Dingen verarbeiten zu können.

http://www.youtube.com/watch?v=QEx-B3LkTls&feature=relmfu

Was man nun wieder gerne möchte ist, das Schöne zu erleben oder wieder bewusster warzunehmen. Sei es bei einer Wanderung in den Alpen, dass man plötzlich sich an einem plätschernden Gebirgsbach erfreuen kann oder auch einen Sonnenuntergang als richtig romantischen Moment erlebt. All die schönen Dinge begreift man sind Gott zu verdanken und man erkennt, dass er die Herrschaft darüber hat. Deswegen wünscht man sich, dass Gott sich in einem festsetzt und einen dahinführt das schöne wieder zu erleben. Man merkt plötzlich, dass Gott einem in jedem Gedanken und jedem Wort wichtig erscheint. Und gerade was die Möglichkeit anbelangt bei verschiedensten Gelegenheiten sich selbst mit Gottes Wort selbst auseinander zu setzen, hat der Sender Bibel-TV ein interessantes Interview geführt.

http://www.youtube.com/watch?v=qY930SVry8g

Was ich so raushören ist, dass es häufig auf die Glaubenseinstellung des Geschäftsführers ankommt, Bibeln auszulegen. Der Gideonbund sagt sich einfach, dass sie auf diese Weise gerne Gottes Wort verbreiten möchten und für meine Verhältnisse in einer angenehmen Form, denn einer der sich damit nicht auseinandersetzen möchte, der braucht die Bibel nicht zu lesen, aber man kann dies eben grundsätzlich.

Viele stellen das Glück mit weltlichen Dingen, die sie besitzen gleich. Von daher um die Schönheit von Gott selbst und ohne all die weltlichen Dinge zu verstehen ist vielleich folgendes Interview interessant.

http://www.youtube.com/watch?v=tTrKJXUiZh8

Hier kommt der Pastor Don Piper zu Wort, der das Buch geschrieben hat „90 Minuten im Himmel„. Er erzählt in seinem Buch und in dem Interview, dass offensichtlich einen Raum vorgefunden hat wo eine für die Menschen ganz andere Sprache gesprochen hatte, die aber offensichtlich jeder verstanden hatte. Irgendwie scheinen auch die Sinne empfindlicher geworden zu sein, denn das Licht sei heller geworden und er hatte auch Musik wesentlich intensiver gehört. Zusammend fassen äußert sich Don Piper, dass er in den 90 Minuten Dinge zu sehen bekam, die all über seine Vorstellungskraft offensichtlich hinausgegangen waren.

Auch wird einem bewusst, dass man nur zu Gott gelangen kann, wenn man sich auch entsprechend vorbereitet. In der Bibel wird bereits davon gesprochen, dass der Glaube mit einem Gebet ausgedrückt werden kann. Also möchte man gerne erfahren, wie man zu Gott beten kann, was es dazu braucht und wie man mit Gott in Kontakt treten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.