Gaither Vocal Band – Hintergründe zum Titel he touched me

JesBereits vor einigen Jahren hatte ich in meinen früheren Gospelchor einen Titel der Gaither Vocal Band gesungen gehabt. Bill Gaither, ein Weißer, ist ein sehr gläubiger Mensch und hat immer wieder versucht Lieder mit christlichem Hintergrund aufzugreifen, so hatte er auch viele Titel zusammen mit Jessy Dixon wiederbelebt.

Gefesselt von einer schweren Bürde,
Erdrückt durch eine Last von Schuld und Scham,
Dann die Hand Jesu, die mich berührt,
Und jetzt bin ich nicht mehr das gleiche.

Er berührte, Ach, er hat mich berührt,
Und oh Freude, die meine Seele überflutet!
Etwas passiert, und jetzt weiß ich,
Er berührt mich und hat mich ganze.

(Mark Lowry) Da ich dieses gesegnete Retter getroffen habe,
Seitdem hat er gereinigt und hat mich ganze,
Ich werde nie aufhören, ihn zu Preisen,
Ich werde es zu schreien, während Ewigkeit rollt.

(Gaither Vocal Band) Oh! Er berührte mich! Oh! Er berührte mich!
Er berührte mich! Und Oh Freude, die meine Seele überflutet!
Etwas passiert, und jetzt weiß ich,
Er berührt mich und hat mich ganze.

Sehr häufig wird in Gospel durchaus Themen aus dem aktuellen Alltag angesprochen. Es muss bei der Komposition des Titels vielleicht nicht hagenau diese Situation zugetroffen sein. Allerdings sehr passend finde ich hier das Interview mit einem ehemaligen Drogensüchtigen.

http://www.youtube.com/watch?v=aJm8vVbiCFo

Er hatte das Glück gehabt, dass Jesus in sein Leben eingetreten war, er praktisch von ihm berührt wurde und so zum Glauben gefunden hatte. Ihm wurde wichtig die gewonnene Erkenntnis, anderen Drogensüchtigen einen Weg aufzuzeigen, wie sie aus ihrem Ehlend rausbekommen, wie sie wieder eine Perspektive finden können und vorallen noch viel mehr, wie sie ihr Selbstvertrauen stärken können.

In der ersten Zeile des Gospels ist von einem Schamgefühl die Rede. Der Mensch, der über sich erzählt fühlt sich irgendwie beschmutzt, schuldig und schämt sich auch für seine Situation. Allerdings erzählt er diese Situation in der Vergangenheitsform. Sie trifft aktuell nicht mehr zu, denn er ist bereits auf Jesus oder eine Person, die man stellvertretend für Jesus einsetzen könnte. Jedenfalls wurde ihm durch diese Person soviel Mut zugesprochen, dass er merkte, dass er wieder wer ist. Er ist nicht mehr ein Nichts, sondern er kann was und er wird auf der Welt gebraucht.

Um vielleicht verstehen zu können warum einer von heute auf morgen der glücklichste Mensch in Bezug auf den Glauben auf Gott, hilft vielleicht dieses Video

http://www.youtube.com/watch?v=o0TXkAZNyR4

In dem Seminar wird relativ zu Beginn bezug auf das Lukasevangelium Kapitel 2, Vers 49 Bezug genommen:

Er antwortete ihnen:
„Wieso habt ihr mich gesucht?
Habt ihr denn nicht gewusst,
dass ich bei meinem Vater sein muss?“

Hierbei betrachtet Jesus Gott zum ersten Mal als seinen Vater. Dieser Vers greift eine Aussage von Jesus zurück, als er wiedergefunden wurde. Seine Eltern hatten ein ungutes Gefühl gehabt, als sie gemerkt hatten, dass da jemand fehlt, sie den Sohn Gottes verlohren hatten. Heute würde man es vielleicht eine coole Handlung verstehen, denn Jesus ersten Worte „warum regt ihr euch denn so auf, ich war nur im Tempel gewesen und hatte ein bisschen gebetet“.

Jesus als geschäftlicher Repräsentat oder als Pressesprecher von Gott zu sehen ist ein interessanter Gesichtspunkt. In dem Seminar wird Gott als Unternehmer verglichen, ein Unternehmer, der im Menschengeschäft tätig ist. Das muss man natürlich im übertragenen Sinne sehen, da sonst schnell an Menschenhandel gedacht wird und das ist eine strafbare Handlung.

Das Glück, das im Gospel zur Sprache kommt, kann man vielleicht mit dem Erfolg, den Gott bei seinem „Geschäft mit den Menschen“ erreicht hat verstehen. Er kann sich zum einen sicherlich selber glücklich schätzen, dass er soviel erreicht hat. Andererseits können die Menschen, die man vielleicht hier als Kunden betrachten kann, glücklich schätzen, dass sie vom Anbieter Gott so einen tollen Service geboten bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.