Jessy Dixon – Hintergründe zum Titel „Heavenly News“

Es ist ein Song, den ich schon jahrelang singen durfte und er stammt von einem Altmeister des Gospels, nämlich Jessy Dixon. Die Rede ist von „Heavenly News“.

Himmlische Neuigkeiten. Neuigkeiten vom regierenden Erlöser. Neuigkeiten vom regierenden Erlöser. Neuigkeiten vom himmlischen König. Ich hörte es vom Himmel und ich sage es sind gute Nachrichten.

So wie Johannes auf der Insel Patmos. Draußen auf der tosenden See. Hörte ich die Stimme Jesus und wusste er spricht zu mir. Ich hielt inne, hörte, drehte mich um. Die Stimme sagte mir „Johannes schreib es auf“. Ich hörte es vom Himmel und ich habe gute Nachrichten.

Diese Geschichte der erlösenden Liebe, sie wurde vom Himmel zu uns gesandt. Es sind Neuigkeiten sowohl für die Jungen als auch die Alten und wertvoller als Silber und Gold. Dieses Glück muss man erfahren, halleluja ich wurde wiedergeboren.

So wie der Sieg, der eintreten kann. Aber die .. Tochter und der verlorene Sohn. Augen haben es nicht gesehen und Ohren haben nie etwas gehört. Alle Wunder ertwarten Dich dort.

Ob auch Johannes auf der griechischen Insel Patmos war ist unklar. Was man weis ist, dass es auf Patmos eine Höhle gegeben hat, in der der heilige Johannes gelebt haben soll.

Bei genauerer Recherche fand ich heraus, dass diese Höhle auf der Insel Patmos eine besondere Bewandnis hat. Es wird immer von der Apokalypse gesprochen, die sich beim Johannes eingestellt haben soll. So wie ich Apokalypse verstehe handelt es sich dabei um einen Umbruch oder auch Anbruch einer neuen Gegebenheit. Beispielsweise ist die Entstehung der Erde im Kapitel Apokalypse in der Biebel beschrieben. Auch bei Johannes gibt es eine Apokalypse.

http://www.youtube.com/watch?v=ab3Cqb2ac10&feature=related

In der Höhle auf Patmos muss damals Johannes die Stimme des Herrn gehört haben. Oder zumindest wurde das so überliefert. Was er damals aufschrieb soll an die Einwohner der Stadt Ephesus gerichtet gewesen sein. Bei der Stadt Ephesus handelt es sich um eine römische Stadt, die in der Türkei im asiatischen Teil etwa in Höhe der griechischen Insel Samos zwischen Izmir und dem Badeort Kusadasi. Im Gospel von Jessy Dixon wird Bezug auf die Apokalypse des Johannes bezug genommen in deren Kern es darum geht, dass Johannes ein Buch schreiben soll mit allem was er sehen würde. Vermutlich wurde aus der Apokalypse später das Johannesevangelium.

http://www.youtube.com/watch?v=0adpy40O-24

Man ist im Unklaren, ob die Apokalypse klar formulierte Worte sind oder ob die Botschaft, die übermittelt werden sollte vielleicht doch versteckt wurde. Immerhin ist bekannt, dass die Römer damals die Christen als eine opskure Glaubensgemeinschaft ansahen, die denen schlicht suspekt waren. Aus dem Grund erfolgte auch die Hinrichtung von Jesus, da man sich sagte, dass dies ein politischer Störer sei, der Unruhe verursacht hätte. So wie das nachfolgende Video auf einen wirken kann lebt offensichtlich die Apokalypse weiter und wird in den verschiedensten Formen ausgelegt.

http://www.youtube.com/watch?v=14boF44vA3s&playnext=1&list=PLA7DD875B028D7EDB&index=36

Es ist anzunehmen, dass Jessy Dixon sich dadurch bewogen haben könnte den Gospelsong zu komponieren, der Bezug auf Johannes und seine Apokalypse, die er in der Höhle auf Patmos erfahren hat und die Tatsache, dass die Apokalypse in Amerika weiter gelebt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.