Hans Christian Jochimsen – Hintergründe zum Titel I’ve been changed

Erst vor kurzem wurde ich von meinem Basskollegen gefragt, ob Hans-Christian Jochimsen irgendwie nur Balladen schreiben würde. Ich hatte ihm daraufhin geantwortet, dass ab und an auch mal eine Partynummer wie „I have just heard a song“ oder „Deeper Than“ von ihm geschrieben wurde oder eben auch dieser Titel „I’ve been changed“.

Chorus:
Ich habe mich verändert, fürimmer
Der Weg, den ich zum Leben nutzte lebe ich jetzt nicht mehr
Ich habe mich verändert, fürimmer

Ich werde durch diese Tür nie mehr zurückgehen
Nichts wird mich auf meinem Weg aufhalten
Ich habe mich besonnen und ich werde bleiben
Ich werde niemals mehr der Gleiche sein

Vers 1:
Gott hatte mir diesen Song zum Singen gegeben
Hier ist meine Melodie
Hier sind die Waffen meines Lebens und nun … sehe ich
Ich habe einen Weg für mich eingeschlagen
Ich habe mein Leben umgekrempelt
Ich habe mich verändert

Ich habe mich verändert – zum Chorus

Gott hörte meine Schreie um Hilfe
Er nahm mich genau in diesem Moment zu sich
Als ich mich verloren fühlte und ich niemanden hatte, der mir zeigte wohin ich gehen sollte
Das Leben, das ich zuvor gelebt hatte war einfach kein Leben.
Nun bin ich verändert und ich werde nie, nie, nie, nie mehr der Selbe sein
Ich habe mich verändert

Keiner wird mich von meinem Weg abhalten
Es existiert kein Grund mich umzustimmen
Ich habe mich besonnen, ich bleibe
Ich werde niemals der Selbe sein
Der Gleiche, der Gleiche

Hans Christian erzählt in der zweiten Unterbrechung kurz wie es zu dem Song gekommen ist. Er begründet es damit dass es die Liebe vo Gott ist, die er zu spüren bekam und die sein Leben verändert hat.

In der Inhaltsangabe zu folgendem Video las ich „Sie staunt immer noch über die Liebe Gottes“.

http://www.youtube.com/watch?v=QZxFoYKp1to

Vielleicht wird manch einer stutzig, wenn er gleich mit der ersten Aussage konfrontiert wird „Gott beschäftigt sich mit mir“. Da wird sich manch einer sicherlich fragen warum dieser das überhaupt tut. Man ist doch in der Welt eigentlich eher ein unbedeutendes Blatt, einer von vielen einfach. Zugegeben, der eine mag vielleicht studiert haben und sich in einer guten Position befinden. Ein anderer lebt da vielleicht in einer anderen Situation. Alles in allem wird man vielleicht sagen, auf einen Nenner gebracht sind es doch alles Menschen – was soll eben das besondere sein, dass sich jemand gerade mit mir beschäftigen möchte.

Die Liebe Gottes kann man allerdings auch auf andere Weise erfahren. Vieles dabei kommt wohl durch Selbsterkenntnis, was ein weiteres Video vermittelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.